Scorpions geben leichtfertig Punkte abHannover - Ingolstadt 2:4

Robert Sabolic traf in Hannover dreimal für den ERCI. (Foto: Michael Mundt - www.pressepixx.de)Robert Sabolic traf in Hannover dreimal für den ERCI. (Foto: Michael Mundt - www.pressepixx.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hannoveraner haben sich dabei selbst zuzuschreiben, dass das Spiel verloren ging, denn es war unnötig. Bereits in den ersten Minuten entwickelte sich eine schnelle Partie, in der die Hannoveraner leichte Feldvorteile genossen. In der achten Minute war es dann soweit. Morczinietz und Fauser bedienten ihren Kapitän Sascha Goc und der zimmerte die Scheibe in seinem 667 DEL-Spiel an ERCI-Keeper Markus Janka vorbei in die Maschen. Zwar versuchten die Scorpions nachzulegen, aber die durchaus aufmerksame Ingolstädter Defensive um Michel Perriard ließ nicht mehr viele Hannoveraner Möglichkeiten zu.

Warum die Scorpions dann im zweiten Drittel den Faden komplett verloren, konnte keiner erklären. Die Audi-Städter zeigten, obwohl personell ziemlich dezimiert, Heid, Bouck, Gawlik und Greilinger fehlten verletzt, nun eine starke Leistung. Sie ließen die Scorpions mit gutem Pressing nicht ins Spiel kommen, starteten schnelle Angriffe und hatten dazu das Glück, dass Neuzugang Robert Sabolic bereits nach drei Minuten den Ausgleich markierte. Die geschockten Gastgeber fanden jetzt keine Ruhe mehr, ließen die Gäste gewähren und diese bedankten sich für die Freiräume mit zwei weiteren Treffern. Derek Hahn (27.) vollendete eine Kombination mit Ficenec und Obliger zum 1:2 und in der 33. Minute stand wieder Robert Sabolic goldrichtig beim 1:3.

In der zweiten Drittelpause musste Scorpions-Coach Igor Pavlov die richtigen Worte gefunden haben, denn seine Mannen gaben sofort nach Wiederanpfiff richtig Gas, zeigte nicht mehr die Zurückhaltung des zweiten Drittels und setzten die bayrischen Gäste stark unter Druck. Der Anschlusstreffer zum 2:3, erzielt von Gerrit Fauser (43.), war nun logisch. Die Defensive der Ingolstädter wackelte danach ein paar Mal bedenklich, hielt aber den Angriffswellen der Hannoveraner stand und einer der wenigen Konter, in der 52. Minute von Likens und Ross initiiert, brachte schließlich mit dem 2:4 die endgültige Entscheidung. Torschütze war der „Mann des Tages“, Robert Sabolic. Zwar kämpften die Scorpions entschlossen weiter, Trainer Pavlov nahm 215 Sekunden vor Ende seinen wiederum gut haltenden Keeper Dmitrij Pätzold aus dem Kasten, aber die Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

Hannovers Bester, Kapitän Sascha Goc, meinte dann auch ganz nüchtern: „Wir haben gut angefangen, dann komplett den Faden verloren und nicht mehr unsere Vorgaben umgesetzt. Ingolstadt hat dies getan und war erfolgreich.“


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
23-jähriger Verteidiger steht vor vierten Saison beim DEL-Klub
Straubing Tigers erzielen Vertragsverlängerung mit Zimmermann

Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Mario Zimmermann für die kommenden Spielzeit verlängert. Damit geht der 23-Jährige in seine vierte Saison für ...

27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...