Scorpions blicken auf eine wechselhafte Saison zurück

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Wir sind stolz auf unser Team“ – dieses Spruchband rollten

die Fans der Hannover Scorpions beim dritten und letzten

Play-off-Halbfinalspiel bei den Eisbären Berlin im Schlussdrittel aus. Zu diesem

Zeitpunkt führten die Hauptstädter bereits deutlich mit 5:1. Dass sich die

Niedersachsen sogar noch bis auf 3:5 herankämpften, durch eigene

Disziplinlosigkeiten aber jede weitere Chance einbüßten, spiegelte den Verlauf

der gesamten Spielzeit gut wieder.

Teilweise spielten die Scorpions über Wochen wie im Rausch,

sorgten mit offensivem Eishockey für Furore und standen lange Zeit auf dem

ersten Tabellenplatz. Wie aber auch in Berlin, hatten einige Spieler nicht ihre

Nerven im Griff. So mussten Stephen Guolla und Sascha Goc im dritten Halbfinale

vorzeitig zum Duschen. Hilflos und bemitleidenswert war besonders eine Person:

Trainer Kevin Gaudet.

Wird er in der kommenden Saison noch Trainer sein oder

nicht? Trotz eines gültigen Vertrages kursierten bereits seit November

Gerüchte, wonach der Noch-Kölner Hans Zach Gaudet beerben soll. Gaudet selbst

zeigte sich anfangs kämpferisch, zwischendrin genervt, in Berlin wirkte er

resignierend. „Wir haben eine teilweise sehr disziplinlose Mannschaft. Ob ich

demnächst noch Trainer in Hannover sein werde, weiß ich nicht. Ich habe zwar

Vertrag, würde auch gerne bleiben, das entscheiden aber andere“, stellte er mit

gesenktem Blick fest.

Diese Aussagen lassen vermuten, dass Kevin Gaudet nicht mehr

lange an der Bande der Scorpions stehen wird.

Allen Spekulationen zum Trotz haben die Scorpions mit dem

Erreichen des Halbfinals am Ende mehr erreicht, als ihnen die meisten Experten

zutrauten. Nach dem enttäuschenden siebten Hauptrunden-Platz setzten nur wenige

im Viertelfinale auf Hannover, schließlich hieß der Gegner Ingolstadt, die

zuvor über Wochen die Liga dominierten. Was sich dann aber abspielte, war

Play-off-Eishockey Marke Extraklasse. In sieben hochdramatischen Partien

setzten sich die Norddeutschen am Ende durch und vermittelten teilweise sogar das

ihnen oft abgesprochene Teamwork.

Das es gegen die Eisbären nicht gereicht hat, sollten die

Verantwortlichen des Vereins jetzt nicht an der Person Gaudet festmachen. Er

fügte zusammen, was nur schwer oder gar nicht zusammenzufügen war. Trevor Kidd,

Marty Murray und Co. jedenfalls riefen zu selten das ab, was sie einst berühmt

machte.

Ob die Leistungen und Erfolge im kommenden Jahr mit einem

vielleicht veränderten Trainergespann steigerbar sind, werden die nächsten

Monate zeigen. Bis dahin blicken zumindest die Fans auf eine gelungene Saison

zurück. Am kommenden Samstag findet ab 18.00 Uhr in der TUI Arena eine große

Saisonabschlussparty statt.

(Manuel Holscher)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...

Kurz vor dem Trainingsauftakt
Maegaard Scheel und Korus ergänzen Kader der Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben in der Woche vor ihrem Trainingsauftakt am 8. August zwei Ergänzungen ihres Kaders vorgenommen: Der Däne Felix Maegaard Sche...

Center kommt aus Linköping
Brian Gibbons komplettiert Kader des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat die letzte offene Kaderstelle in der Offensive mit dem Ex-NHL-Profi Brian Gibbons besetzt. Der 34-Jährige spielte in der vergangenen Spielzei...

Brent Aubin wechselt nach Frankreich
Colin Smith kommt zu den Iserlohn Roosters

​Der in Kanada geborene Stürmer Brent Aubin wird in der kommenden Saison nicht zum Kader der Iserlohn Roosters gehören. Der 36-Jährige hat sich entschieden, seinen T...

Verteidiger mit Offensiv-Qualitäten
Kölner Haie verpflichten Nick Bailen

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Nick Bailen verpflichtet. Der 32-Jährige wechselt von Traktor Tscheljabinsk zu den Domstädtern. Beim KEC erhält der US-Amerikaner ...

Verteidiger wohl ab Oktober wieder fit
Adler Mannheim starten ohne Larkin in die Saison

​Die Adler Mannheim werden ohne Thomas Larkin in die neue Saison starten. Der Verteidiger musste sich vor einigen Wochen einer Handoperation unterziehen. ...

Kanadischer Center neu im Team
Augsburger Panther verpflichten Antoine Morand

​Kurz vor dem Trainingsstart können die Augsburger Panther eine weitere Personalie vermelden. Stürmer Antoine Morand wechselt aus der Organisation der San Jose Shark...

Personalplanungen abgeschlossen
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Center Jean-Christophe Beaudin

​Die Grizzlys Wolfsburg haben sich die Dienste eines weiteren Centers gesichert: Der 25-jährige Kanadier Jean-Christophe Beaudin (25) schließt sich den Niedersachsen...