Schweres Restprogramm für die Roosters

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Neue Seite 1

Mit einem "Dreier" gegen die DEG Metro

Stars am vergangenen Freitag wären die Iserlohn Roosters und ihre Fans

sicherlich beruhigter in die Liga-Pause gegangen. Bekanntlich hat es aber nicht

geklappt und so beträgt das Polster zu den Hannover Scorpions (Platz 13) nur

noch fünf Punkte. Ein Polster, auf dem man sich keineswegs ausruhen kann, denn

die kommenden Aufgaben haben es für die Roosters allesamt in sich.

In den noch neun ausstehenden Spielen der Vorrunde haben es die Roosters selbst

in der Hand, die Klasse vorzeitig zu sichern. Man kann fast jedem Spiel einen

"Endspielcharakter" zukommen lassen. Einerseits spielen die Roosters

noch gegen die Playoff Aspiranten Köln, Berlin, Hamburg, Nürnberg und

Mannheim, die jeden Punkt dringend selbst benötigen, um in die lukrative Runde

zu kommen.


Andererseits kämpfen die Roosters auch noch gegen die direkten Konkurrenten

Kassel (17.2. in Kassel), Hannover (27.2. in Hannover) und am letzten Spieltag

in Krefeld gegen die Pinguine. Schlusslicht Freiburg gastiert am vorletzten

Spieltag am Seilersee. Es könnte also durchaus zu einem regelrechten

Herzschlagfinale kommen. Während die Roosters gegen die direkten Konkurrenten

aus Kassel, Hannover und Krefeld auswärts antreten müssen, haben es die

Krefeld Pinguine umgekehrt erwischt. Sie spielen gegen alle direkten

Konkurrenten zu Hause. Um gut erholt in die letzten Spiele gehen zu können

haben die Rooster-Cracks bis einschließlich Mittwoch trainingsfrei. Danach gilt

die volle Konzentration wieder dem Klassenerhalt. Viel Hoffnung ruht auch auf

den "Medizinmännern" der Roosters, die bis zum 15. Februar alles

versuchen werden, damit die verletzten David Cooper und Lars Brüggemann wieder

fit sind. Nach seiner Sperre wird Verteidiger Dean Melanson gegen Köln wieder

ins Team zurückkehren. Stürmer Scott King, der sich noch am Sonntag in die

Torschützenliste der DEL All-Stars eintragen konnte, muss dafür seine

Spieldauerdisziplinarstrafe gegen die Haie "abbrummen".

So sieht das Restprogramm der Roosters aus:

Sonntag, 15.2.2004; 18:30 Uhr; Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Dienstag, 17.2.2004; 19:30 Uhr; Kassel Hukies - Iserlohn Roosters

Donnerstag, 19.2.2004; 19:30 Uhr; Iserlohn Roosters - Eisbären Berlin

Sonntag, 22.2.2004; 14:30 Uhr; Hamburg Freezers - Iserlohn Roosters

Freitag, 27.2.2004; 19:30 Uhr; Hannover Scorpions - Iserlohn Roosters

Sonntag, 29.02.2004; 18:30 Uhr; Iserlohn Roosters - Adler Mannheim

Dienstag, 02.03.2004; 19:30 Uhr; Nürnberg Ice Tigers - Iserlohn Roosters

Freitag, 5.3.2004; 19:30 Uhr; Iserlohn Roosters - Wölfe Freiburg

Sonntag, 7.3.2004; 18:30 Uhr; Krefeld Pinguine - Iserlohn Roosters

„Broomball" Duell steigt am Samstag

Am Samstag, den 7. Februar werden sich die Fans der Iserlohn Roosters zum

dritten Mal mit ihren Eishockey-Profis in der Disziplin "Broomball"

messen. Um 13.00 Uhr beginnt das Duell in der Eissport- halle Iserlohn.

Nachdem die ersten beiden Vergleiche mit 2:9 und 4:12 an die Profis der Roosters

gingen, sind die Fans fest entschlossen, ihnen dieses Jahr zu zeigen, dass auch

einer technisch starken Truppe mit Leidenschaft und Kampfeswillen beizukommen

ist. Pro Fanclub des Iserlohner Fan Projekts (IFP) werden dem IFP Team jeweils

zwei Mitspieler zur Verfügung gestellt.

Nach dem Spektakel findet im Roosters Club, im Keller der Eissporthalle, die

bekannte und beliebte After-Game-Party statt.

Alle Fans und Freunde der Roosters sind herzlich eingeladen.

Roosterfans on Tour - Busfahrt nach Basel zum

Suisse-Cup

Auch die Fans der Iserlohn Roosters wollen die Deutsche Nationalmannschaft beim

Suisse-Cup unterstützen und setzen dazu einen Bus ein. Für Kurzentschlossene

sind noch einige Plätze zu haben. Abfahrt ist in der Nacht von Freitag auf

Samstag um 03.00 Uhr ab Eishalle Iserlohn und um 03.30 Uhr ab Lüdenscheid (Aral

Staken). Die Rückfahrt aus Basel beginnt um ca. 23 Uhr. Der Fahrpreis beträgt

25 Euro ohne Eintrittskarte, die an der Tageskasse für 14 Euro erworben werden

können. Anmeldung bitte an folgende E-Mail Adresse: [email protected]

(MK)

MagentaSport Cup

Freitag 04.12.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
3 : 1
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 05.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 06.12.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Montag 07.12.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Dienstag 08.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim