Schwenninger Wild Wings und Steffen Ziesche gehen getrennte WegeDer bisherige Schwenninger Co-Trainer widmet sich neuen Aufgaben

Steffen Ziesche verlässt die Schwenninger Wild Wings (Foto: Kevin Niedereder)Steffen Ziesche verlässt die Schwenninger Wild Wings (Foto: Kevin Niedereder)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Es waren sehr intensive Monate, die ich gemeinsam mit Christof in Schwenningen erlebt habe. Trotz aller Widrigkeiten, mit denen wir zum Beispiel durch Covid-19 zu kämpfen hatten, ist es uns gelungen den Standort Schwenningen in der ersten Liga zu halten, wo er für mich auch absolut hingehört. Bis zuletzt haben wir alles daran gesetzt noch besser abzuschließen, was uns letztlich, auch durch den ein oder anderen unglücklichen Umstand, leider nicht gelungen ist. Für mich selbst war es wieder eine lehrreiche Zeit, die mich in meiner Entwicklung als Trainer durchaus bereichert hat“, bilanziert Steffen Ziesche seine Arbeit am Neckarursprung.

Sportdirektor Christof Kreutzer bestätigt die gute Zusammenarbeit und wünscht seinem ehemaligen Kollegen an der Bande alles Gute für die zukünftigen Aufgaben. „Steffen und ich haben in unserer gemeinsamen Zeit immer konstruktiv und sehr vertrauensvoll zusammengearbeitet. Es waren wirklich extreme Monate, in denen wir versucht haben, die bestmöglichen Entscheidungen für das Team und den Club zu treffen. Deshalb kann ich mich bei Steffen nur bedanken und wünsche ihm alles Gute für seine berufliche wie private Zukunft.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...