Schwenningen: Außer Paul Brousseau bleiben alle Mann an Bord

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der SERC 04 e.V. und die Spieler der Wild Wings haben sich in dieser Woche auf einen für beide Seiten annehmbaren Kompromiss geeinigt. Somit haben der SERC wie auch die Mannschaft ein Zeichen gesetzt, um den Eishockey-Standort Schwenningen zu erhalten und hoffen nun ihrerseits auf die Unterstützung der Region durch viele Fans im Stadion und natürlich auch auf neue Sponsoren.

Ziel des SERC war es, alle Spieler für die laufende Saison zu halten, was nur bei Paul Brousseau nicht gelungen ist, der ein Angebot aus dem Ausland annahm und bereits am morgigen Freitag, 13. Dezember, in Mannheim (Beginn 19.30 Uhr) nicht mehr für die Wild Wings auflaufen wird. Zwar ist der Verlust eines Leistungsträgers ein Schlag für die Wild Wings, Ziel ist und bleibt trotzdem die Verhinderung des Abstiegs. "Endlich können wir uns wieder aufs Sportliche konzentrieren", ist Sportmanager und Co-Trainer Danny Held erleichtert, dass eine Vereinbarung zwischen Spielern und Verein geschlossen werden konnte und die Verunsicherung der letzten Tage nun neuem Optimismus gewichen ist.

Nun hätte an einem Freitag, 13., sicherlich kein besseres Spiel auf dem Programm stehen können, als das gegen den Topfavoriten auf die DEL-Meisterschaft, die Mannheimer Adler. "Wir haben nichts zu verlieren", so lautet die Devise der Mannschaft beim morgigen Baden-Württemberg-Derby in der Quadratestadt. Durch das Fehlen von Ladislav Karabin (Knieprobleme) und die Abgänge von Paul Brousseau und Jochen Molling (Hamburg Freezers) ist das Trainergespann Bedrich Pastyrik und Danny Held zu Reihenumstellungen gezwungen. So wird Vadim Slivchenko in die erste Sturmreihe mit Eric Houde und Christian Kohmann rücken, für Vadim Slivchenko rückt Ralf Stärk in die Reihe zu Dave Chyzowski und Francois Fortier. Die dritte Reihe bilden Markus Busch, Mark Etz und Alexander Kuzminski. In der vierten Reihe werden Fabio Patrzek und der wiedergenesene Jens Stramkowski spielen. Rainer Koettstorfer wird aller Voraussicht nach als sechster Verteidiger eingesetzt werden, in diesem Fall wird die vierte Reihe mit einem wechselnden Center auflaufen. Ob Rainer Koettstorfer stürmen oder verteidigen wird, entscheiden die Trainer ebenso kurzfristig wie die Torwartfrage.

Die Hannover Scorpions, Gegner im Heimspiel am Sonntag, 15. Dezember, liegen derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz, mit eher absteigender Tendenz, denn in den letzten acht Spielen verließen die Scorpions jeweils als Verlierer das Eis, auch im Freitagsspiel gegen die Berliner Eisbären sind die Norddeutschen nicht gerade der Topfavorit, so dass für die Wild Wings am Sonntag Punkte auf jeden Fall im Bereich des Möglichen sind. Dabei hoffen die Verantwortlichen auf viele Zuschauer, die die Mannschaft lautstark unterstützen um somit gemeinsam mit Vorstand und Team ein Zeichen für den Eishockeystandort Schwenningen zu setzen.

5:1-Erfolg im bayrischen Derby - Philip Gogulla fällt mehrere Wochen aus
Straubing Tigers beenden die Rekordserie vom EHC Red Bull München

Nach elf Siegen zum Beginn der Saison musste der Vizemeister und Tabellenführer seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Tom Pokel konnte das bayrische...

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

Niedersachsen vergeben ihre neunte Ausländerlizenz
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Allround-Verteidiger Chris Casto

​Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Chris Casto (27) einen flexibel einsetzbaren Verteidiger unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner wechselt mit sofortiger Wirkung ...

Interview mit dem Stürmer der Thomas Sabo Ice Tigers
Patrick Reimer: „Das Arbeiten macht aktuell Spaß“

​Am Freitag haben die Thomas Sabo Ice Tigers mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Die Nürnberger stehen nun auf Rang sechs der DEL-Tabelle. Nach dem Spiel haben wir u...

4:1-Erfolg gegen die Thomas Sabo Ice Tigers
Red Bulls München weiter ohne Punktverlust

​Mit dem Rückenwind von fünf Siegen in Folge gingen die Red Bulls München am Sonntag in das Derby gegen den Lokalrivalen aus Nürnberg. Die Mannschaft von Don Jackson...

Gegen Bremerhaven war mehr drin
Unverdiente Niederlage für Krefeld Pinguine

​Im Pinguin-Duell mussten sich die Krefeld Pinguine am Sonntag den Fischtown Pinguins Bremerhaven daheim mit 1:2 (0:0, 0:0, 1:2) geschlagen geben....

DEL Hauptrunde

Donnerstag 17.10.2019
Straubing Tigers Straubing
5 : 1
EHC Red Bull München München
Freitag 18.10.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Kölner Haie Köln
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 20.10.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL