Schwarzer Sonntag für die Kölner HaieDEL kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Schwarzer Sonntag für die Kölner Haie. Das Auswärtsspiel bei Meister ERC Ingolstadt verloren die Domstädter mit 3:5. Dabei sah es bis in das Mitteldrittel hinein für die Kölner recht gut aus. 2:0 führen die Gäste – bis es die Ingolstädter fünfmal binnen dieser zwanzig Minuten im Kölner Kasten krachen ließen. Den Haien blieb im letzten Abschnitt nur noch der Anschlusstreffer. Bittere Pleite!


Einen Zwei-Tore-Vorsprung verspielten kurz vor Spielende die Eisbären Berlin. In ihrer zweiten Heimpartie musste letztendlich das Penaltyschiessen her, um wenigstens zwei Punkte gegen die Thomas Sabo Ice Tigers zu gewinnen. 3:2 nach Penaltyschiessen hieß es nach dieser Nachmittagspartie.


Klare Sache – und vielleicht etwas Versöhnung nach dem 2:10-Debakel vor zwei Wochen gegen Nürnberg, war der 5:2-Erfolg der Augsburger Panther gegen die Schwenninger Wild Wings.

Ebenfalls erfolgreich waren die Straubing Tigers. Mit dem 4:1-Sieg über die Iserlohn Roosters nahmen sie den Sauerländern wichtige Punkte im Kampf um die Top 6. Ohne Druck konnten die Tigers aufspielen, ist bei ihnen doch auch der Play-off-Zug abgefahren.

Tapfer kämpften die Hamburg Freezers in ihrer Auswärtspartie bei den Krefeld Pinguine. Trotzdem konnten die arg dezimierten Hansestädter noch einen Punkt aus Krefeld mitnehmen. 3:2 n.V. stand es aus Sicht der Gastgeber zum Spielende.


Die Spiele in der Übersicht >>


Zur Tabelle >>

Jetzt die Hockeyweb-App laden!