"Schumi" auf Lions-Eis

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits kurz nach dem Titelgewinn setzt Formel-1-Champion Michael Schumacher den Helm erneut

auf. Im Zuge der Einführungsaktivitäten des neuen Fiat Stilo Abarth mit manuellem Schaltgetriebe

bietet der Ferrari-Star am 7. November den Fans ein ganz besonderes Spektakel und tritt in

Frankfurt/Main bei einem Kart-Rennen auf Eis gegen Hobby-Rennfahrer an. In zwei jeweils etwa 15

Minuten dauernden Rennläufen haben 30 Amateurpiloten die einmalige Chance, im direkten

Vergleich mit dem sechsmaligen Weltmeister ihr Talent zu beweisen. Dazu müssen sie sich allerdings

- fast wie in der Formel 1 - zunächst ihren Startplatz erkämpfen. Insgesamt über 100 Amateurpiloten

durchlaufen auf dem Eishockey-Feld und der Außenbahn der Frankfurter Eissporthalle ab 9.00 Uhr

eine Reihe von Qualifikationsrennen. Ausgesucht wurden die Schumi-Herausforderer im Rahmen

einer Testfahraktion. In den Finalrennen treffen die Schnellsten dann auf Michael Schumacher. Zum

Einsatz auf der rund 550 Meter langen Piste kommen speziell präparierte Karts, die mit Spikereifen

und etwa zwölf PS starken Motoren ausgerüstet sind. Um den beiden Finalrennen, die ab 15.00 Uhr

über die Bahn gehen, zusätzliche Würze zu verleihen, werden die Positionen in der Startaufstellung

verlost. Michael Schumacher, der noch heute gerne zum Ausgleich in die kleinen Flitzer klettert,

startet also aller Wahrscheinlichkeit nach nicht aus der Pole-Position. Im Anschluss an das

Finalrennen signiert Michael Schumacher einen Fiat Stilo, der unter den Testfahrern verlost wird.

Sämtliche Eintrittsgelder (Sitzplatz 5,- Euro, Stehplatz 2,- Euro) werden einer karitativen

Einrichtung zur Verfügung gestellt. Karten sind über die Frankfurt Ticket-Hotline (069-1340400)

oder die Geschäftsstelle der Frankfurt Lions zu beziehen.