Schon fast 10.000 Karten verkauft

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Countdown läuft. Am Freitag beginnt die Play-off-Serie der Kölner Haie gegen den ERC

Ingolstadt mit dem ersten Viertelfinalspiel ab 19.30 Uhr in der Kölnarena. Nicht einmal zwei Tage

nach Bekanntwerden des genauen Spieltermins sind schon fast 10.000 Eintrittskarten für das erste

Heimspiel verkauft worden. Mehrere hundert davon wurden hierbei als Kombi-Ticket (Preisgruppe

5) für die beiden ersten Heimspiele der Haie in den Play-offs verkauft: Wer sich Normalpreiskarten

für die beiden ersten Heimspiele (Freitag und Dienstag, 22. März) im Paket sichert, erhält den

Kombi-Ticket-Tarif. Dann kosten die beiden Oberrangkarten zusammen (!) nur 25 Euro statt regulär

34 Euro. Ein Kombi-Ticket zu 25 Euro enthält somit je eine Oberrangkarte (Preisgruppe 5) für

Heimspiel 1 und 2. Und das Kombi-Ticket lohnt sich doppelt. Denn bei möglichen weiteren

Viertelfinalheimspielen der Domstädter erhält jeder Fan gegen Vorlage seines Kombi-Tickets den

günstigen Tarif (12,50 Euro pro Oberrangkarte, Preisgruppe 5) auch für die folgenden

Viertelfinalheimspiele. Dauerkartenkunden mit „All inclusive“-Vorteil genießen diesen am Freitag

zum ersten Mal in der Saison in den Play-offs, was bedeutet: Die Dauerkarte (mit dem Buchstaben

„P“) gilt als Eintrittskarte wie bei Vorrundenspielen, ohne Aufpreis, ohne Freischalten, ohne weiteren

Aufwand. Dauerkartenkunden OHNE „All inclusive“-Bonus können ihr Vorkaufsrecht auf ihren

Stammplatz für das Heimspiel am Freitag noch bis zum morgigen Mittwoch um 19.00 Uhr im

Ticket- und Fanshop der Haie wahrnehmen. Für das Heimspiel am Dienstag, dem 22. März gilt diese

Frist bis Freitag, dem 18. März, 19 Uhr.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...

Zuletzt in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) tätig
Ted Dent neuer Cheftrainer der Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die vakante Stelle des Head-Coaches mit dem erfahrenen 54-jährigen Kanadier Ted Dent besetzt. ...