Schock für die Lions: Smrek im Krankenhaus

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Frankfurt Lions gehen weiter am Krankenstock. Nachdem zuletzt Steve

Kelly und Jason Young wegen Verletzungen ausfielen, hat es nun Pat

Lebeau und Petr Smrek erwischt. Während Lebeau weiter an Beschwerden am

Bauchmuskel leidet, wurde Peter Smrek am Mittwochabend ins Krankenhaus

eingeliefert. Smrek hatte am vergangenen Samstag einen Grippeanfall, so

glaubten die Mediziner. Am Sonntag spielte der Slowake in Ingolstadt,

weil es ihm besser ging. Anfang der Woche tauchten erneut Beschwerden

auf, die in den Kopf zogen. Eine gründliche Untersuchung ergab die

niederschmetternde Diagnose: Hirnhautentzündung. Im

Schnelltestverfahren wurde nun sicher gestellt, dass die Entzündung

nicht ansteckend ist. Smrek wird noch bis mindestens Sonntag im

Krankenhaus bleiben müssen.


Ebenfalls verzichten müssen die Lions auf Pat Lebeau. Nachdem Lebeau

schon während der kompletten Vorbereitung immer mal wieder Probleme mit

den Bauchmuskeln hatte bis hin zu einer Bauchmuskelzerrung, hat sich

die sportliche Leitung entschlossen, Lebeau mal eine Woche vom

Mannschaftstraining zu nehmen. In dieser Woche unterzieht er sich einem

speziellen Aufbautraining, dass ihn wieder genesen soll. "Lebeau bringt

derzeit nur 60% bis 70% von dem, was er könnte. Ihm fehlt die Power,

weil er Probleme mit den Bauchmuskeln hat. Ein Lebeau in dieser

Verfassung bringt uns nichts, daher diese Maßnahme", begründete Manager

Fliegauf.


Damit ist Trainer Chernomaz erneut gezwungen, seine Mannschaft

umzustellen. "Es ist die dritte Woche, in der uns wichtige Spieler

ausfallen. Das ist natürlich nicht einfach. Da aber Young und Kelly

zurückkommen, können wir trotz allem mit vier Sturmreihen auflaufen",

sagte der Kanadier. Die ersten Auswärtspunkte der Saison wollen die

Lions mit folgender Aufstellung holen: Gordon; Osterloh, Podhradsky;

Bresagk, Macholda; Peacock, Armstrong - Reichel, Kelly, Krestan;

Danner, Taylor, Ulmer; Young, M.Hackert, Norris; Wörle, Bassen,

A.Hackert.

(Frank Meinhardt - Foto by City-Press) 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 6
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 3
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 2
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
2 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing