"Schicht" nach 20 Minuten

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Krefeld Pinguine - Adler Mannheim 0:3 (0:3, 0:0, 0:0)

Ob es die Verantwortlichen (und damit auch der neu gewählte Aufsichtsrat) sowie die neue sportliche Führung der Pinguine nun gern hören wollen oder nicht: Die Gelb-Schwarzen sind unter dem neuen Trainer Butch Goring keinen Meter vorangekommen. “Die Pause kommt uns gelegen”, so der völlig frustrierte Kanadier, der seiner Mannschaft nach Ertönen der Schlusssirene eine rund 15-minütige Ansage verpasste. Es war in der Tat erschreckend, was Gary Shuchuk & Co. vor eigenem Publikum ablieferten. Bis auf wenige Ausnahmen (Ehrhoff, Brandner und Kunce sollten an erster Stelle genannt werden) lief so gut wie gar nichts bei den Seidenstädtern. Dem Vizemeister aus der Kurpfalz genügte ein gutes erstes Drittel, um völlig gefahrlos das Punkteoptimum aus der Rheinlandhalle zu entführen. Aus den beiden ersten Überzahlsituationen machten die Mannheimer zwei Tore; dazwischen schloss Steve Junker eine wunderschöne Kombination zum 0:2 ab. Wer nun gedacht hatte, dass das große Aufbäumen nach der ersten Pausensirene beginnt, sah sich bitter enttäuscht. Im Gegenteil: ein neutraler Zuschauer hätte den Eindruck haben können, als wären beide Teams mit dem 0:3 zufrieden. Goring nach der Partie: “Einige Spieler haben sich nicht für die Play-offs empfohlen.” Wie wahr... Tore: 0:1 (6;28) Naumenko (Hlushko, Racine), 0:2 (9;34) Junker (Hynes, Seidenberg), 0:3 (19;26) Corbet (Racine, Hynes). - Zuschauer: 4.601. - Strafminuten: Krefeld 16 + 10 Lanier, Mannheim 14. - Schiedsrichter: Lichtnecker (Bruckmühl).


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Längstes Finale der DEL-Geschichte
Eisbären Berlin bezwingen Hauptrundensieger Bremerhaven in XL-Overtime

Die Eisbären Berlin entschieden ein dramatisches drittes Final-Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga. Sie gewannen mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Fischtown Ping...

Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...