Ryan O‘Connor hängt ein Jahr bei den Iserlohn Roosters dranVerteidiger überzeugt im Sauerland

Ryan O‘Connor bleeibt bei den Iserlohn Roosters. (Foto: dpa/picture alliance/Fotostand)Ryan O‘Connor bleeibt bei den Iserlohn Roosters. (Foto: dpa/picture alliance/Fotostand)
Lesedauer: ca. 1 Minute

O‘Connor ist in der bisherigen Saison der Roosters-Spieler mit der meisten Eiszeit pro Spiel, zudem sammelte in der laufenden Saison bereits drei Treffer und bereitete weitere elf Treffer vor.

O’Connor begann seine Karriere in der kanadischen Juniorenliga und war kanadischer U18-Nationalspieler. Er wurde allerdings nicht gedraftet und entschied sich im Anschluss an seine Nachwuchszeit für einen Wechsel nach Europa. Dort war er zunächst im schweizerischen Davos und dem KHL-Club aus Zagreb aktiv. Von 2014 bis zum vergangenen Sommer verbrachte O’Connor fünf Jahre in der finnischen Liiga, ehe der Wechsel ins Sauerland folgte.

„Seine Entscheidung am Seilersee zu verlängern, zeigt den Charakter eines Spielers wie Ryan O‘Connor. Er ist genauso wie wir fest davon überzeugt, dass wir hier etwas Positives entwickeln können. Für mich ist er einer der fünf besten Verteidiger der Liga. Er hat einen guten Schuss, ist schlittschuhläuferisch stark und hat bereits bewiesen, dass er auch in den entscheidenden Minuten auf dem Eis stehen kann“, sagt Christian Hommel, der Sportliche Leiter der Roosters.

„Wir haben hier eine super Fanbase, das Trainerteam leistet sehr gute Arbeit. Außerdem haben wir ein tolles Teamgefüge mit guten Spielern – für mich war es eine angenehme Entscheidung, in der nächsten Saison in Iserlohn zu spielen“, freut sich O´Connoor auf die kommende Zeit am Seilersee.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!