Rückschlag für Alex Barta

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das für Freitag in Ingolstadt geplante Comeback von Freezers-Stürmer Alexander Barta ist verschoben. Die radiologische Routineuntersuchung nach seinem Oberschenkelbruch vor siebeneinhalb Monaten hat ergeben, dass der Knochen noch nicht vollständig belastet werden kann. Um die Gefahr einer weiteren Verletzung auszuschließen, hat Freezers-Teamarzt Prof. Dr. Bernd Kabelka in Abstimmung mit dem damaligen Operateur des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf, Prof. Johannes Rüger, entschieden, dass Alex Barta seine Rückkehr in das Team bis auf weiteres verschieben muss.

Nach problemlos verlaufener Rehabilitation und schmerzfreiem Training deutete nichts darauf hin, dass es Probleme bei dem für Freitag geplanten Comeback des Stürmers geben könnte. "Wir werden in 14 Tagen eine erneute Untersuchung des betroffenen rechten Oberschenkelknochens durchführen und erst dann sehen, wie wir weiter verfahren", so Kabelka. "Es macht wenig Sinn, sich nach einer so langen Verletzungspause unter Druck zu setzen und ein unnötiges Risiko einzugehen." Bis zur erneuten Untersuchung wird Alexander Barta seine Trainingsintensität reduzieren.

"Ich bin natürlich völlig enttäuscht und niederschlagen", sagte Alexander Barta nach der Diagnose. "Ich habe mich sehr auf mein Comeback am Freitag gefreut, verstehe aber auch, dass es hier um meine Gesundheit und um meine sportliche Zukunft geht."


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Auftaktspiel zwischen Kölner Haie und EHC Red Bull München am 15.09.22
DEL veröffentlicht Spielplan für die Saison 2022/23

Die Eishockey-Fans haben sehnsüchtig darauf gewartet. Jetzt steht der Spielplan für die kommende Spielzeit in der DEL fest. Und das Auftaktspiel der neuen Saison fin...

Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...

Angreifer kommt vom HC Ambri-Piotta
Eisbären Berlin verpflichten Peter Regin

Die Eisbären Berlin haben ihre Offensive verstärkt. Peter Regin wechselt vom HC Ambri-Piotta aus der Schweiz zum amtierenden Deutschen Meister. Der Center hat einen ...

Hessischer Aufsteiger erhält endgültig die Lizenz für die Erstklassigkeit
Jetzt offiziell: Löwen Frankfurt steigen in die DEL auf

Das Warten hat ein Ende, denn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) gab heute nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens bekannt, dass die Löwen Frankfurt die Lizenz für...

Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...