Roy und Rogles vor Comeback

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In ihrem letzten Spiel vor der Pause zum Suisse-Cup treffen die Kölner Haie am morgigen Freitag in

der Kölnarena auf die Augsburger Panther (Beginn: 19.30 Uhr). Das Spiel gegen den AEV ist ein

Duell zweier Play-off-Konkurrenten. Die Domstädter (Tabellenplatz 5 mit 75 Punkten aus 44

Spielen) können mit einem Erfolg über die Schwaben (Tabellenplatz 8 mit 67 Punkten aus 43

Spielen) ihren Abstand auf den Verfolger auf elf Zähler ausbauen. Der KEC rechnet am Freitag mit

rund 12.000 Zuschauern. Das erste Duell in dieser Saison in der Kölnarena entschieden die Haie mit

4:1 für sich. Drei Tore binnen zwei Minuten im Schlussdrittel sicherten den Erfolg diesen. Boos (2),

Blank und Morczinietz hießen die Torschützen. Die beiden Spiele in Augsburg gingen an den AEV.

Die Panther siegten im heimischen Curt-Frenzel-Stadion mit 5:2 und 4:3 nach Penaltyschießen. Köln

und Augsburg treffen morgen zum insgesamt 50. Mal aufeinander. Die Haie verließen dabei 33-mal

das Eis als Sieger. Trainer Hans Zach muss mit Chris Rogles (Muskelfaserriss), Dan Bjornlie

(Bänderriss), Alex Hicks (Fußbruch) und Jean-Yves Roy (Handbruch) weiterhin auf vier Spieler

verzichten. Roy nahm in dieser Woche wieder am Mannschaftstraining teil; auch Rogles wird in den

kommenden Tagen bei den regulären Übungseinheiten mitmachen. Beide werden nach der Pause

aller Voraussicht nach wieder im Kader stehen. Zum Spiel am Freitag lädt die „Alex Hicks Initiative“

erneut Ehrengäste in die Kölnarena ein. Kinder und Eltern, die vom Pflege- und Beratungszentrum

„fips e.V.“ betreut werden, erhielten von der „Alex Hicks Initiative“ Ehrenkarten. - Insgesamt zehn

Kölner sind während der kommenden Pause für verschiedene Nationalmannschaften und

Auswahlteams im Einsatz. Mirko Lüdemann, Andreas Morczinietz, Tino Boos und Eduard

Lewandowski spielen unter Trainer Hans Zach für die A-Nationalmannschaft zunächst das All

Star-Game am 1. Februar in Ingolstadt. Dort wird Dave McLlwain beim Gegner zum Einsatz

kommen. Am 4. Februar tritt die Nationalmannschaft in Bad Tölz gegen Österreich an; anschließend

bestreitet sie vom 6.-8. Februar den Skoda Cup in Basel. Gegner sind dort Kanada, die Slowakei und

die Schweiz. Kai Hospelt und Marcus Kink nehmen mit der U 19-Auswahl an einem

5-Nationen-Turnier in Finnland teil, während Moritz Müller, Michael Hrstka sowie Jung-Hai

Jan-Phillipp Priebsch Testspiele mit der U 18 in der Slowakei bestreiten. Das nächste Pflichtspiel der

Rheinländer nach der Pause steht am 10. Februar (Beginn: 19.30 Uhr) auf dem Programm, wenn die

Kassel Huskies und die Kölner Haie das Endspiel um den Deutschen Eishockey-Pokal bestreiten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!