Roosters zittern sich zum verdienten Erfolg

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Iserlohner Eishockeymannschaften können doch gegen Tabellenletzte

gewinnen. In einer mäßigen DEL-Partie sicherten sich die Iserlohn

Roosters drei wertvolle Punkte im Kampf um die Play-Offs und zeigten

über zweieinhalb Drittel eine gute defensive Leistung. Nur die Sache

mit dem Toreschießen will derzeit einfach nicht gelingen.


Die Geschichte des Auftaktdrittels ist rasch erzählt. Die Roosters

mühten sich, insbesondere in der Defensive solides Eishockey zu

spielen, leisteten sich, vielleicht ob des Drucks im Spiel, aber viel

zu viele Scheibenverluste. So brachte das Liebsch-Team die schwachen

Huskies in einer mäßigen Partie immer gefährlich vor das eigene Tor von

Danny aus den Birken. Nur aufgrund der Kasseler Abschlussschwäche und

eines guten Iserlohner Keepers stand es nach dem ersten Drittel 1:1.

Kraft hatte die Gäste mit einem Unterzahl-Konter in Führung gebracht

(10.). Wilfords Schuss im Huskie-Drittel stoppte Kraft mit dem Körper,

die Scheibe sprang in die neutrale Zone und eröffnete dem schnellen

Stürmer die Konterchance, die er sich nicht nehmen ließ. Schon drei

Minuten später aber glich Hancock nach einem tollen Pass von Wilford

zum 1:1 aus (14.). Auch wenn die Roosters ohne Zweifel nicht ihr bestes

Hockey spielten, den Nordhessen schmeichelte das Ergebnis. Kamen sie in

der Defensive in Bedrängnis, wussten sie sich meistens nur durch ein

Foul zu helfen. Weil das Überzahlspiel der Roosters nur einmal

erfolgreich war, blieb es beim 1:1 nach 20 Minuten.


Mäßig spannend war auch der Beginn des Mitteldrittels. Erst als die

Roosters verdient durch Hock, nach einem guten Wolf-Pass, mit 2:1 (27.)

in Überzahl in Führung gingen, entwickelte das Team vom Seilersee die

Dominanz, die es sich eigentlich aufgrund der Spielanteile verdient

hatte. Kassel blieb in die Defensive gedrängt, hatte nicht mehr als

gelegentliche, wenn auch gute Konterangriffe zu bieten. Auch in

Abschnitt zwei wussten sich die Gäste in Anbetracht der unzähligen

Roostersgelegenheiten nicht anders, als mit Fouls zu helfen, die die

Iserlohner aber nicht zu weiteren Treffern nutzen konnten. Immer wieder

scheiterten die Blau-Weißen am starken Adam Hauser im Huskie-Tor, der

als einziger im Team der Nordhessen dafür sorgte, dass der

Tabellenletzte kein Debakel erlebte.


Highlight im Schlussdrittel war ohne Zweifel Wolfs Innenpfostentreffer

nach nur vier Minuten. Mehr aber wollte offensiv nicht gelingen. Kassel

erkämpfte sich, je länger der Abschnitt dauerte wieder mehr

Spielanteile, am Ende aber brachten die Sauerländer den Erfolg doch

souverän über die Zeit. Insbesondere Christian Hommel half mit viel und

Kampfgeist. Ein Empty-Net-Treffer war den Iserlohnern nicht mehr

vergönnt. Es waren drei hart erkämpfte Punkte.


Die Statistik:

 

Roosters: Aus den Birken – Schneider, Veideman; Wilford, Ardelan;

Danielsmeier, Langwieder – Swanson, Giuliano, Daniel Sparre; Hock,

Wolf, Christensen; Hancock, Ready, Roy; Kris Sparre, Rupprich, Hommel.


Huskies: Hauser – Kramer, Côté; Bisaillon, Dinger; Heinrich, Danner –

Damon, Kraft, Soares; Leavitt, Klinge, Holzmann; Boisvert, Carciola,

Schlager; Christ.


Tore: 0:1 (09:54) Kraft (4:5), 1:1 (13:00) Hancock (Roy, Wilford/5:4), 2:1 (26:52) Hock (Ardelan, Wolf/5:4).


Schiedsrichter: Brill (Zweibrücken).

 

Strafen: Roosters: 6; Huskies: 16.

 

Zuschauer: 3744.

iserlohn-roosters.de

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
6 : 3
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kölner Haie Köln
1 : 3
Krefeld Pinguine Krefeld
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld