Roosters: Wolf bleibt bis 2010 - Buckley verstärkt die Verteidigung

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockeyliga und ihr Topstürmer Michael Wolf haben sich vorzeitig auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Michael Wolf unterzeichnete am späten Nachmittag einen Vertrag bis zum Ende der DEL-Saison 2009/2010. „Wir haben mit Michael Wolf die Identifikationsfigur weiter an unseren Club gebunden“, sagt ein überglücklicher Manager Karsten Mende. Der gebürtige Füssener verkörpere in herausragender Art und Weise die Tugenden für die die Iserlohn Roosters stehen. „Kampf, Bodenständigkeit und Einsatzbereitschaft sind Eigenschaften, die wir neben seinem sportlichen Können an Michael schätzen“, so Mende weiter.

„Man muss immer für und wider abwägen“, unterstreicht Michael Wolf. Er sei zu dem Entschluss gekommen, dass er in Iserlohn am besten aufgehoben sei. Das Management der Roosters habe unter Beweis gestellt, dass rund um den Seilersee ein Club wachse, der eine echte Perspektive habe. „Ich möchte miterleben, wie die Roosters zum ersten Mal die Play-Offs und andere Ziele erreichen“, so Wolf weiter.

„Die Verpflichtung von Michael wird auch in Zukunft unser Gehaltsgefüge nicht sprengen“, so Mende weiter. Vielmehr seien die Verhandlungen in vollstem gegenseitigem Respekt geführt worden. Dem kann auch Wolf nur beipflichten. „Geld ist auch im Profisport nicht alles, vielmehr kommt es darauf an, welche Schritte ein Club zu gehen bereit ist, um sich die Dienste eines Mitarbeiters zu sichern und seinen Einsatz damit wert zu schätzen.“

„Ich bin froh, dass ich nun weiß, wo ich meine sportliche Zukunft verbringe und ich mich deshalb voll und ganz auf den Sport konzentrieren kann“, so Wolf weiter. Die Iserlohn Roosters hätten ihm in guten und in schlechten Tagen zur Seite gestanden und immer die gegebenen Versprechen eingehalten.

Stürmer Michael Wolf wechselte im Sommer 2005 vom Zweitligisten Moskitos Essen an den Iserlohner Seilersee. Bereits im ersten Jahr wurde er vom Expertenteam einer Eishockeyfachzeitung zum ´Rookie des Jahres` in der Deutschen Eishockey Liga gewählt. Gleichzeitig spielte er sich mit seinen herausragenden Leistungen in den Kader der deutschen Eishockeynationalmannschaft. Höhepunkt seiner Karriere war ohne Zweifel die Teilnahme an den Weltmeisterschaften im Frühjahr 2007 in Russland. Dort war er mit fünf Toren und drei Assists erfolgreichster Stürmer des Krupp-Teams.

Die Iserlohn Roosters haben am späten Nachmittag einen weiteren Verteidiger unter Vertrag genommen. Von dem Manchester Monarchs aus der nordamerikanischen AHL wechselt der 30-jährige Brendan Buckley an den Iserlohner Seilersee. Der 30-jährige hat einen Vertrag für den Rest der aktuellen Spielzeit unterschrieben und wird bereits morgen in Iserlohn erwartet. „Wir haben nach einem sehr defensiven Verteidiger gesucht und haben mit Brendan dafür den richtigen Mann gefunden“, sagt Manager Karsten Mende.

Buckley war in der vergangenen Saison Mannschaftskapitän der Monarchs (AHL-Farmteam der Los Angeles Kings), verbuchte in 79 Spielen zwei Tore und 11 Beihilfen. Insgesamt stand der Verteidiger, der 1996 von den Anaheim Mighty Ducks (5#117) gedrafted wurde, 557 Mal in der AHL auf dem Eis. Die Roosters sind seine erste Spielstation in Europa.

DEL PlayOffs

Montag 22.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Mittwoch 24.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim