Roosters verlängern mit ihrem TrainerstabPlay-off-Trikot vorgestellt

Von links: Jari Pasanen, Bernd Schutzengel, Karsten Mende und Jamie Bartman. (Foto: Iserlohn Roosters)Von links: Jari Pasanen, Bernd Schutzengel, Karsten Mende und Jamie Bartman. (Foto: Iserlohn Roosters)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Wir haben, wie angekündigt, in den letzten Wochen sehr intensive Gespräche geführt und jetzt, nach dem Erreichen der Playoffs, die Verträge endgültig unterzeichnet. Ich freue mich beide weiterhin im Team zu haben“, so Clubchef Wolfgang Brück.

Jari Pasanen übernahm im Herbst vergangenen Jahres am Seilersee die Cheftrainer-Position. Als Nachfolger von Doug Mason hat er nach anderthalb Jahren als Assistenzcoach das System der Mannschaft umgestellt und das Team in die Playoffs geführt. „Wir sind mit der Arbeit Jaris vor allem deshalb sehr zufrieden, weil es ihm gelungen ist, unsere Situation mit viel Augenmaß zu bewerten und dann so weiterzuentwickeln, dass der aktuelle Erfolg möglich geworden ist. Zudem war er bereit, auch die Gedanken des Teams in seine Analysen und Entscheidungen einfließen zu lassen“, betont Mende. Deshalb habe sich Pasanen seine Berufung zum Cheftrainer für die kommende Saison mehr als verdient. Auch Pasanen freut sich auf die weitere Zusammenarbeit: „Es war eine sehr harte Saison, allerdings auch eine aus meiner Sicht hervorragende Zusammenarbeit, die ich mich freue mit den Verantwortlichen weiterzuführen.“

Dass Jamie Bartman sich entschieden hat, eine weitere Spielzeit am Seilersee zu bleiben, ist der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten zu verdanken. “Ich habe mich in der kurzen Zeit, die ich jetzt hier bin, sehr wohl gefühlt und arbeite sehr gern mit dieser Mannschaft und mit Jari Pasanen“, so der gebürtige Kanadier. Bartman wechselte erst kurz vor den Weihnachtstagen an den Iserlohner Seilersee und hat sich in den zurückliegenden Wochen aufgrund seiner guten individuellen Arbeit mit großem Einfühlungsvermögen und Sachkenntnis präsentiert.  „Jamie ist aus unser Sicht eine hervorragende Besetzung auf dieser Position“, so Manager Karsten Mende.

Die Roosters haben das Play-off-Trikot für die jetzt anstehende Endrunde um die deutsche Meisterschaft präsentiert. Wie schon bei den beiden ersten Play-off-Teilnahmen wird das Team der Sauerländer in ganz neu gestalteten Jerseys in die wichtigen nun folgenden Saisonspiele gehen. Bereits am Vormittag sind auch die ersten ca. 250 Fan-Jerseys in der Eissporthalle am Seilersee angekommen. Der Verkauf beginnt ab 15 Uhr im Fanshop der Eissporthalle.

Das Trikot zeigt den Roosters-Hahn in eiserner Rüstung. „Unser Rooster ist bereit für einen harten Playoff-Kampf – das ist das Signal“, sagt Prokurist Bernd Schutzeigel. Einmal mehr ist es den Roosters auch gelungen, das Trikot zusätzlich zu vermarkten. So sind nicht nur die normalen Trikotsponsoren auf dem Jersey zu sehen, sondern auch die Logos weiterer Unternehmen, die sich als Partner kurzfristig noch intensiver zur Verfügung gestellt haben. „Wir danken den Firmen KEUCO und RBR, die sich für eine Erweiterung ihres Engagements entschieden haben“, so Schutzeigel weiter.

Alle Fans können das neue Trikot zum Preis von 65 Euro in der Geschäftsstelle am Seilersee erwerben. Ab morgen steht zum Preis von 15 Euro auch ein extra gestalteter Fanschal zur Verfügung. Entscheidet man sich als Fan für Schal und Trikot im Paket, dann bieten die Roosters beide Erinnerungsstücke zum Preis von 70 Euro an. Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg