Roosters vergeben letzte Ausländerlizenz an Mike Kennedy

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters haben am Freitagmorgen Stürmer Mike Kennedy unter Vertrag genommen. Kennedy wechselt vom schwedischen Traditionsclub Leksands IF mit sofortiger Wirkung an den Seilersee. Der 32-jährige Kanadier unterzeichnete einen Vertrag bis zum Ende der Saison und wird am Mittag bei der Deutschen Eishockeyliga lizensiert. „Mike wird heute Abend allerdings noch nicht für uns gegen die Kölner Haie auflaufen, sondern erst im Match gegen die Frankfurt Lions zum ersten Mal das Roostertrikot tragen“, sagt Manager Karsten Mende. Entgegen ursprünglicher Planungen hat sich der Club aus dem Sauerland entschieden, auf die Verpflichtung eines weiteren NHL-Spielers zu verzichten und damit das Risiko eines Lock-Out-Endes zu minimieren. „Die anhaltenden Gespräche zwischen der NHL und ihrer Spielergewerkschaft bergen ein gewisses Restrisiko. Außerdem müssen wird auch für die weitere Zukunft planen“, so Mende weiter.



„Mike hat in seinen Jahren bei den München Barons und den Mannheimer Adlern seine herausragenden DEL-Qualitäten unter Beweis gestellt“, unterstreicht Roostercoach Doug Mason. Man habe einen Spieler gesucht, der einen guten Fitnesszustand aufzuweisen habe, läuferisch top sei und vor allem sehr viel Erfahrung mitbringen könne. „Zudem wollen wir unsere Mannschaft jetzt verstärken und nicht noch fünf oder sechs Spiele abwarten, bis ein neuer Mann kommt und erstmal Spielpraxis sammeln muss“, so Mason weiter.

Mike Kennedy begann seine Profikarriere 1991 beim WHL-Club aus Seattle, wurde im gleichen Jahr von den Minnesota North Stars gedrafted und spielte nach dem Wechsel der Franchise nach Dallas zum ersten Mal 1994 in der NHL. Vor seinem Wechsel nach Europa stand Kennedy insgesamt 145 Mal in der besten Liga der Welt für Dallas, Toronto und die New York Islanders auf dem Eis. Seit 1999 spielte der in Toronto geborene Kanadier in Deutschland, erkämpfte mit den München Barons die Deutsche Meisterschaft und wechselte dann nach zu den Mannheimer Adlern. Vor der aktuellen Saison bekam Kennedy dann ein Angebot aus Schweden. Gemeinsam mit der Mannschaft aus Leksands sollte er den Wiederaufstieg in die Eliteserie möglich machen. Nachdem die Clubführung im vergangenen November NHL-Star Mike Ryder unter Vertrag nahm und in Schweden nur zwei Ausländer auf dem Spielbericht stehen können, fand sich Kennedy regelmäßig auf der Tribüne wieder. In 18 Spielen verbuchte Kennedy neun Tore und sieben Assists.

Kennedy wird am frühen Nachmittag gemeinsam mit seiner schwangeren Frau, seinem Kind und seinen beiden Katzen in Iserlohn erwartet.

MagentaSport Cup

Dienstag 24.11.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
2 : 1
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 25.11.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Donnerstag 26.11.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Freitag 27.11.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Samstag 28.11.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Sonntag 29.11.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 01.12.2020
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 02.12.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 03.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 04.12.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 05.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München