Roosters und DEG sichern Viertelfinale - Freezers verlieren 0:9 in Ingolstadt 52. Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga

Lesedauer: ca. 1 Minute

Spannender letzter Spieltag in der Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Gewinner sind die Iserlohn Roosters, die mit einem 3:2-Sieg bei den Eisbären Berlin sogar mehr als den wichtigen Punkt zum erreichen des DEL-Play-off-Viertelfinales holten. Bitter dagegen für den Rekordmeister Eisbären, die dadurch in den Pre-Play-offs ihr Heimrecht verspielten und somit erst einmal am Mittwoch bei den Thomas Sabo Ice Tigers antreten mussten.


Die Nürnberger verloren mit 1:3 bei den Adler Mannheim, waren aber ebenfalls Nutznießer des Roosters-Erfolges. Ein Wiedersehen am Mittwoch gibt es in der Partie der Krefeld Pinguine gegen die Grizzly Adams Wolfsburg. Am heutigen Sonntag gewannen zwar noch die Niedersachsen, ab Mittwoch zählt es aber erst, wenn es um die Qualifikation ins Viertelfinale geht.

In  den Top 4 tauschten während des Spieltages noch die Hamburg Freezers ihren dritten Tabellenplatz mit dem ERC Ingolstadt. Mit dem 0:9 bei den Oberbayern holten sich die Hanseaten ihre höchste Niederlage in ihrer DEL-Geschichte ab.

Folgende Play-off-Paarungen stehen bereits fest:

Pre-Play-offs (Best of 3)
Grizzly Adams Wolfsburg - Krefeld Pinguine
Thomas Sabo Ice Tigers - Eisbären Berlin

Play-off-Viertelfinale (Best of 7)
ERC Ingolstadt - Iserlohn Roosters
Hamburg Freezers - Düsseldorfer EG


Alle Ergebnisse >>

Die Abschlusstabelle >>

Alle Informationen zu den Play-offs >>