Roosters überrollen die Lions im ersten Drittel

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

In ihrem einzigen Spiel des Wochenendes gewannen die Iserlohn Roosters am Sonntagnachmittag mit 4:1 gegen die Frankfurt Lions.

Für beide Trainer waren die Anfangsminuten der Unterschied im Spiel. Iserlohn schlug ein hohes Anfangstempo an, ging durch das energische Nachsetzen des jungen Martens mit 1:0 in der 4. Minute in Führung. 134 Sekunden später netzte Traynor per Schlagschuss zum 2:0 ein. Während die Roosters ein Feuerwerk abbrannten, sahen die Lions tatenlos zu, wie die Sauerländer im Powerplay durch Schmidt (12.) sogar auf 3:0 erhöhten. Einem weiteren Treffer wurde die Anerkennung durch Referee Schimm verweigert. Erst ab der 13. Minute fingen die Lions an mitzuspielen. Der Anschlusstreffer fiel aber erst in der 26. Minute durch Slaney. Bis zur zweiten Pause fanden die Lions zwar besser ins Spiel, aber Iserlohns Keeper Maracle verhinderte den durchaus möglichen zweiten Treffer der Gäste.

Im Schlussdrittel begannen die Roosters wieder konzentrierter und erarbeiteten sich einige Chancen. Maracles Gegenüber im Frankfurter Tor, Ian Gordon verhinderte aber die vorzeitige Entscheidung. Das insgesamt harte, aber keineswegs unfaire Spiel erlebte in der 50. Minute seine einzige hässliche Szene. Nach Tappers Schlag revanchierte sich Osterloh im zweiten Anlauf mit einem üblen Check gegen den Kopf. Die von Referee Schimm ausgesprochene Spieldauerstrafe war für diese Tat geradezu gnädig ausgefallen.

204 Sekunden vor dem Ende besorgte Wren mit einem abgefälschten Schuss dann die endgültige Entscheidung zum 4:1 Endstand. Drei insgesamt hochverdiente Punkte halten die Roosters weiterhin im oberen Tabellendrittel.

Frankfurts Coach Chernomaz sah sein Team in den ersten Minuten gar nicht auf dem Eis anwesend. Für höhere Tabellenplätze fehle seiner Mannschaft im Moment die nötige Konstanz.

Die von vielen mit einer gewissen Spannung erwartete Durchführung des Stadionverbotes gegen die Iserlohner Ultras war offensichtlich gelungen. Der Stimmung unter den 3417 Zuschauern tat das Fehlen der Ultras auch keinen Abbruch.

Am kommenden Wochenende können die Roosters mit zwei Heimspielen gegen Duisburg und Wolfsburg weitere Pluspunkte sammeln.

(MS)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
6:2-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers
Düsseldorfer EG rückt auf Rang vier vor

​Die Düsseldorfer EG bleibt durch einen 6:2 (2:0, 1:2, 3:0)-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers weiterhin auf Erfolgskurs in der Deutschen Eishockey-Liga....

Die DEL am Sonntag
Löwen Frankfurt setzen zu spektakulärer Aufholjagd an

​Am 50. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga konnten die Frankfurter Löwen wichtige Punkte im Kampf um ein Playoff-Ticket einfahren. Dabei bewiesen sie ihre Comebac...

2:1-Sieg in Iserlohn
Düsseldorfer EG bleibt auf direktem Play-off-Kurs

​Ausverkaufte Balver Zinn Arena mit 4.967 Fans, Kampf um die Play-off-Plätze der DEL, viertes Westduell und zwei hochmotivierte Mannschaften. Am Ende stand ein für d...

Die DEL am Freitag
DEL: Rennen um Play-off-Plätze wird instensiver

​Im direkten Duell gegen einen Konkurrenten im Kampf um die direkte Play-off-Qualifikation in der Deutschen Eishockey-Liga feierten die Grizzlys Wolfsburg einen wich...

Goalie kommt vom AHL-Team der Seattle Kraken
Löwen Frankfurt sichern sich auf der Torhüterposition für den Saison-Endspurt ab

Der 25-jährige Callum Booth bringt viel Minor League-Erfarhrung mit in die Mainmetropole....

Vertrag bis 2025
Daniel Pietta verlängert beim ERC Ingolstadt

Mit bislang 720 Scorerpunkten ist der 36-Jährige viertbester Scorer der Liga-Geschichte. ...

Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

DEL Hauptrunde

Sonntag 12.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Kölner Haie Köln
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Dienstag 14.02.2023
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Red Bull München München
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter