Roosters trennen sich von Trainer Adduono

Roosters trennen sich von Trainer AdduonoRoosters trennen sich von Trainer Adduono
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters werden die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Cheftrainer Rick Adduono nicht fortsetzen. Das hat der Club am Nachmittag im Rahmen eines Pressegespräches bekannt gegeben. In zentralen Punkten konnten sich beide Seiten nicht über einen Vertrag für die kommende DEL-Spielzeit verständigen. „Die Iserlohn Roosters und ich persönlich danken Rick Adduono für seine erfolgreiche Arbeit am Seilersee und wünschen ihm für seine berufliche und vor allem seine persönliche Zukunft von Herzen alles Gute“, sagt Manager Karsten Mende. Die Suche nach einem Nachfolger hat bereits begonnen, erste Kontakte konnten nach Abschluss der letzten Verhandlungen mit Adduono bereits geknüpft werden.

Co-Trainer Uli Liebsch wird dagegen auch in der kommenden Saison an der Bande der Iserlohn Roosters stehen. Er unterzeichnete bereits am Wochenende einen Vertrag für ein weiteres Jahr. Der gebürtige Bayer wird neben seiner Tätigkeit bei den Iserlohn Roosters ein Studium an der Kölner Trainerakademie aufnehmen und sich in den kommenden drei Jahren zum ´Diplom-Trainer` weiterbilden lassen. „Ich bin sehr froh, dass die Iserlohn Roosters und der Deutsche Eishockeybund mir diese Möglichkeit eröffnen“, unterstreicht Liebsch. Manager Karsten Mende dankt Liebsch für seine Arbeit in den vergangenen Wochen und Monaten und freut sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit. Auch die Zusammenarbeit mit Bernd Haake wird fortgesetzt.

Außerdem gaben die Iserlohn Roosters im Rahmen des Pressegespräches bekannt, dass folgende Spieler den Club verlassen werden: Pat Kavanagh, Martin Schymainski, Matthias Potthoff, Nico Pyka und Sean Blanchard (Hamburg). „Alle fünf Spieler haben zum herausragenden Erfolg dieser Saison beigetragen, deshalb gilt ihnen unser besonderer Dank“, sagt Manager Karsten Mende und wünscht allen vier Spielern Glück und Erfolg für die Zukunft.

Verlängert wurden dagegen die Verträge von Sebastian Stefaniszin (bis 2010/2011), Sebastian Jones (2008/2009) und Brendan Buckley (2008/2009). Neu im Team begrüßen die Iserlohn Roosters den kanadischen Verteidiger Marty Wilfort (bis 2009/2010) und den erst 19-jährigen Nachwuchscenter Steven Rupprich von den Eisbären Juniors Berlin. Aus Heilbronn wechselt Verteidiger Stefan Langwieder für zwei Spielzeiten an den Seilersee. Weitere Personalentscheidungen werden in den kommenden Tagen bekannt gegeben.


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
Erlebe die PENNY DEL live in der Arena
PENNY Eishockey Ticket Abstauber

Hockeyweb und PENNY schicken dich zu einem PENNY DEL Spiel deiner Wahl. Einfach auf den Link klicken und beim PENNY Eishockey Ticket Abstauber teilnehmen!...

Noch kein Nachfolger
Bietigheim Steelers trennen sich von Daniel Naud

​Die Verantwortlichen der Bietigheim Steelers haben die Entscheidung getroffen, die Zusammenarbeit mit Trainer Daniel Naud mit sofortiger Wirkung zu beenden....

Augsburger Panther gewinnen mit 2:0
Kein Tor im Heimspiel für die Düsseldorfer EG

​Die Düsseldorfer EG musste sich in der DEL den Augsburger Panthern mit 0:2 (0:0, 0:0, 0:2) geschlagen geben....

Dritter Sieg in Folge
Grizzlys Wolfsburg bauen Siegesserie aus

​Die Grizzlys Wolfsburg bleiben weiterhin in der Spur. Auch gegen das beste Team der letzten zehn Spiele aus Iserlohn gab es einen 3:2 Sieg zu bejubeln. Entscheidend...

Die DEL am Freitag
Spannung pur: Fünfmal nur ein Tor Unterschied in der DEL

​Das war ein spannender Freitag in der Deutschen Eishockey-Liga. Das 2:0 der Augsburger Panther in Düsseldorf war das „deutlichste“ Ergebnis an diesem Spieltag. Alle...

Zwei weitere Jahre
ERC Ingolstadt verlängert mit Enrico Henriquez-Morales

​Der ERC Ingolstadt hat den Vertrag mit Enrico Henriquez-Morales um zwei Jahre verlängert. Dem 21-Jährigen, der bereits die dritte Saison für den Club aus der Deutsc...

Adler Mannheim müssen rund vier Wochen auf den Angreifer verzichten
Zwangspause für Nationalspieler Tim Wohlgemuth

Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Spielen auf Tim Wohlgemuth verzichten. Der Angreifer zog sich am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen die Eisbären Berli...

U20-Nationalspieler war zuletzt bei den Swift Current Broncos
Eisbären Berlin verpflichten Rayan Bettahar

​Die Eisbären Berlin sichern sich die Dienste des 18-jährigen Verteidigers Rayan Bettahar. Der deutsche Nachwuchs-Nationalspieler wechselt von den Swift Current Bron...

DEL am Sonntag: Achtungserfolg als Beginn der Wende?
Eisbären Berlin drehen das Spiel und gewinnen gegen die Adler Mannheim

​Den Eisbären Berlin gelingt in der Deutschen Eishockey-Liga nach Rückstand noch der Sieg in der Verlängerung beim Auswärtsspiel in Mannheim. Bereits nach 13 Minuten...

DEL Hauptrunde

Sonntag 27.11.2022
Eisbären Berlin Berlin
3 : 2
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
3 : 2
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
EHC Red Bull München München
3 : 2
Löwen Frankfurt Frankfurt
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Dienstag 29.11.2022
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Mittwoch 30.11.2022
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter