Roosters: Richtungsweisendes Wochenende und Rückkehr von Greg Poss

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem das Team der Iserlohn Roosters am Donnerstagnachmitag seine Visitenkarte im Rahmen einer Besichtigung der Privatbrauerei Iserlohner abgegeben hat, gilt nun die volle Konzentration auf das schwere kommende Spielwochenende. Dann haben die Sauerländer am Freitag bei den Kölner Haien und am Sonntag gegen die Nürnberg Icetigers zwei schwere Aufgaben vor der Brust. Das Wiedersehen mit Ex-Trainer Greg Poss am Sonntag elektrisiert bereits jetzt die Fanmassen am Seilersee.

Bevor es jedoch soweit ist gastiert das Whistle-Team am siebten Spieltag (Freitag, 26.09.) um 19:30 Uhr in der Köln-Arena bei den Haien.

Hans Zach, der in Personalunion Haie- und Bundestrainer ist, muss auf Nationalspieler Boris Blank verzichten, der an einer Handverletzung laboriert. Ansonsten kann der Headcoach der Domstädter aus dem Vollen schöpfen. Nach einem Punktgewinn bei den Nürnberg Icetigrs und einem Sieg beim Erzrivalen in Düsseldorf gab es in den letzten vier DEL-Spielen nur noch einen Sieg gegen Frankfurt für die Haiefans zu bewundern. Ein bislang eher enttäuschender Rang zehn steht deshalb für den Vizemeister des letzten Jahres bislang zu Buche.

Nach dem glatten 6-0 Pokalerfolg in der Wedemark bei den Hannover Scorpions vom vergangenen Dienstag soll auch im Duell gegen die Roosters ein "Dreier" für die Haie herausspringen. Köln tat sich allerdings auch in der vergangenen Saison zu Hause gegen die Roosters schwer. Im ersten Aufeinandertreffen der Saison 02/03 konnten die Iserlohner durch einen 4-2 Erfolg immerhin drei Punkte entführen.

Auf Seiten der Roosters fehlt weiterhin Chris Straube (Knie). Verteidiger Christian Franz rückt nach auskuriertem Schlüsselbeinbruch wieder ins Aufgebot.

Gespannt sein darf man, ob die Appelle der Trainer und die Kritik von Gesellschafter Wolfgang Brück an den unnötigen Strafzeiten in den letzten Spielen bei den Akteuren gefruchtet haben?

Am vergangenen Wochenende zeigten die Roosters viel Licht beim Heimerfolg gegen Kassel, aber auch viel Schatten bei der 1-5 Pleite an der Düsseldorfer Brehmstrasse. Trainer Dave Whistle verlangt von seinen Spielrn, dass sie in jedem Spiel immer 100% geben.

Besonders motiviert dürfte das Team der Roosters am kommenden Sonntag sein. Dann trifft der neue Trainer der Roosters Dave Whistle auf seinen Vorgänger Greg Poss. Dieser hatte bekanntlich zu Beginn der neuen Spielzeit ein Traineramt beim Ligarivalen Nürnberg angetreten und befindet sich mit den Ice Tigers auf einem überraschenden zweiten Platz. Ähnlich wie von 1997-2003 in Iserlohn gibt Poss auch in Nürnberg jungen Spielern das Vertrauen. Die "jungen Wilden" im Team der Franken, wie z.B. Petermann, Barz, Menauer oder Firsanov sammelten bereits kräftig Eiszeit in der DEL. Einen wahren Glücksgriff scheint Poss mit dem erst kurz vor Saisonbeginn verpflichteten Torhüter Alfie Michaud getan zu haben. Dieser hatte in der vergangenen Saison bei den Peoria Rivermen (ECHL) dem ehemaligen IEC Torhüter Duane Derksen den Rang abgelaufen und erwies sich in den bisherigen Spielen als starker Rückhalt. Ob Michaud oder Chabot am Sonntag das Tor hüten bleibt abzuwarten, denn Poss führt zur Zeit das Rotationsprinzip auf der Torhüterposition durch.

Einen herzlichen Empfang werden die Fans aus dem Sauerland Poss sicherlich bereiten. Schließlich hatte sich der sympathische Amerikaner in seinen sechs Dienstjahren bei den Roosters etliche Sympathien bei den Fans erworben. Aber auch der neue Coach Dave Whistle konnte bereits durch seine offene Art viele Herzen der Roosterfans gewinnen. Nicht zuletzt wegen des mit Spannung erwarteten Trainerduells ist mit einer sehr gut gefüllten Eisporthalle zu rechnen. Das Match beginnt am Sonntag bereits um 14:30 Uhr, da der Pay-TV Sender Premiere die Begegnung live überträgt. (hockeywelt.de)

Geschäftsführer bleibt langfristig im Amt
DEL verlängert mit Gernot Tripcke bis 2022

​Die Geschäfte der Deutschen Eishockey-Liga werden auch weiterhin von Gernot Tripcke geführt. Der 50 Jahre alte Jurist, bereits seit 21 Jahren bei der DEL, verlänger...

Torwart Kevin Reich arm dran, Jon Matsumoto nimmt im Sauerland süße Rache
Iserlohn Roosters deklassieren Meister Red Bull München

Mit fünf Treffern Unterschied verlor der Serien-Meister zuletzt im Januar 2015 gegen die Eisbären Berlin....

Eishockeywerbung am Familientag
Packendes Duell zwischen Straubing Tigers und Adlern Mannheim

Die Straubing Tigers unterliegen den Adler Mannheim nach einer packenden und mitreißenden Partie knapp mit 5:6 (3:3, 0:2, 2:1). Jeremy Williams traf dreimal, Markus ...

4:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings
Krefeld Pinguine fahren ersten „Dreier“ ein

​Die Krefeld Pinguine haben sich mit 4:2 (1:1, 2:0, 1:1) gegen die Schwenninger Wild Wings durchgesetzt und damit in der noch jungen DEL-Saison erstmals drei Punkte ...

Rückkehr von den Pittsburgh Penguins
Frederik Tiffels schließt sich den Kölner Haien an

​Die Kölner Haie haben Frederik Tiffels verpflichtet. Der Stürmer kehrt aus der NHL-Organisation der Pittsburgh Penguins zurück in seine Heimatstadt....

Augsburger Panther spielen stark
Nächster Derbysieg für Red Bull München

​Mit zwei Siegen gingen die Red Bulls München als Tabellenführer und mit breiter Brust in das nächste Derby – und fuhren beim 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) gegen die Augsburge...

Erfolg trotz mehrfachen Rückstands
Krefeld Pinguine kämpfen Iserlohn Roosters nieder

​Die Krefeld Pinguine verbuchten gegen die Iserlohn Roosters einen 6:5 (1:2, 3:2, 1:1, 1:0)-Sieg nach Verlängerung. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!