Roosters: Probevertrag für Tyler Beechey

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

DEL-Klub Iserlohn Roosters hat einen Probespieler unter Vertrag

genommen. Vom Schweizer Nationalliga-B-Klub EHC Visp wechselt der 26-jährige

Kanadier Tyler Beechey an den Seilersee. Der Vertrag mit dem Linksaußen gilt bis

zum Ende der Spielzeit, kann aber von den Iserlohn Roosters in den kommenden zehn

Tagen jederzeit gekündigt werden. „Wir möchten uns zunächst einen Eindruck von

Tylers Fitnesszustand und seinen technischen Möglichkeiten machen“, sagt Manager

Karsten Mende. Sollte der zufrieden stellend ausfallen, kann es sein, dass die

Roosters den neuen Mann schon am kommenden Donnerstag vor dem Auswärtsspiel bei

den Augsburger Panthern bei der DEL lizenzieren. Kann der erste Eindruck keine

Entscheidung möglich machen, werden die Sauerländer sich mit einer endgültigen

Verpflichtung Zeit lassen. „Wir werden definitiv kein Risiko eingehen“, so Mende

weiter.

„Tyler ist uns von verschiedenen

Seiten sehr ans Herz gelegt worden, er könnte sportlich und charakterlich in

unsere homogene Mannschaft passen“, unterstreicht Roosters-Cheftrainer Rick

Adduono. Seine Erfolgsbilanz allein aus der vergangenen Saison belege, dass er

einen Torriecher habe, genau so einen Spieler hätte man noch gesucht. Auch ein

Spieler wie Stéphane Julien aus Köln sei über den Umweg der Nationalliga B nach

Deutschland gekommen und gehöre zu den Stars der

DEL.

Beechey startete seine Karriere 1997

in der kanadischen Western Hockey League, stand unter anderem für die Calgary

Hitmen auf dem Eis. Seinen ersten Profivertrag unterzeichnete er vier Jahre

später bei den Trenton Titans. Vor seinem Wechsel in die Schweiz stand der Mann

aus Edmonton unter anderem bei den Toronto Marlies und den Manitoba Moose unter

Vertrag, bevor er sich im November des letzten Jahres entschied, ein Angebot vom

Schweizer Nationalliga-B-Klub aus Visp zu akzeptieren. In 27 Spielen schoss er

19 Tore und verbuchte 19 Assists.
Beechey wird schon am heutigen

Dienstag in Iserlohn erwartet. Erhält der Vertrag Gültigkeit, wird seine

Freundin wenige Tage später nachkommen.

Die diesjährige

Sonderzugtour führt die Iserlohn Roosters nach Franken. Wenn die Mannschaft von

Cheftrainer Rick Adduono am 9. Dezember ihr DEL-Match bei den Sinupret

Ice Tigers in Nürnberg bestreitet, dann wird sie von bis zu 600 Fans begleitet

werden können. Fahrkarten inklusive Eintrittstickets kosten 75 Euro. Die

genauen Abfahrts- und Ankunftszeiten werden erst in einigen Wochen festgelegt.

Den Start des Ticketvorverkaufs werden wir rechtzeitig

mitteilen.