Roosters: Penalty-Niederlage in Augsburg

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen Punkt entführten die Iserlohn Roosters am Sonntagabend bei den Augsburger Panthern. 2-2 Unentschieden hatte es nach sechzig Minuten im Augsburger Curt Frenzel Stadion zwischen beiden Teams gestanden. Im anschließenden Penaltyschießen konnte Delisle den entscheidenden Panalty für die Panther verwandeln.

Die Partie war von vielen Strafzeiten gegen die Roosters geprägt. Während der noch unerfahrene Schiedsrichter Oswald gegen die Panther insgesamt nur 14 Strafminuten aussprach, saßen die Roosters 28 Minuten auf der Sünderbank. Oravec hatte die Panther 72 Sekunden vor Ende des ersten Drittels in Führung gebracht. Higgins konnte nur 77 Sekunden nach Wiederbeginn ausgleichen. Carter brachte die Panther im Powerplay erneut in Führung (31.). Den Ausgleich erzielte Scott King in der 52. Spielminute auf Zuspiel von Bryan Adams und Jason Cipolla. Eine Überzahlsituation rund vier Minuten vor Ende der Partie brachte den Roosters keinen Erfolg. Augsburg hatte zwischenzeitlich nur den Pfosten getroffen. Am Ende zeigten sich beide Teams zufrieden mit den Punktgewinnen. (hockeywelt.de)