Roosters müssen sich Lugano geschlagen gebenDolomitencup

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Finale des diesjährigen Dolomitencups war Werbung für den Eishockeysport: Beide Mannschaften boten den zahlreichen Zuschauern in der Neumarkter Würtharena Eishockey vom Feinsten.

Den besseren Start erwischten die Iserlohn Roosters, so vergab Jeff Giuliano in der vierten Minute nach einem schönen Pass von Michael Wolf. Auf der Gegenseite scheiterte der junge HCL- Crack Dario Simion am Iserlohner Torhüter Sebastien Caron. Auf der Gegenseite konnte Lugano- Torhüter Michael Flückiger erstmals in der neunten Minute bei einem Schuss von Iserlohns Matt Tomassoni glänzen, im Gegenzug trickste Daniel Steiner vom HCL die Iserlohner Abwehr aus, aber ohne Torerfolg. Vier Minuten vor Drittelende kreuzte Iserlohns Topscorer Michael Wolf gefährlich vor dem HCL Goalie auf, dieser wusste sich aber erneut zu behaupten. Gegen Drittelende erhöhte Lugano den Druck und fand durch Petteri Nummelin und Thomas Rüfenacht zwei große Torchancen vor. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die erste Drittelpause.

Das Mitteldrittel begann mit einer Druckperiode des HC Lugano, bedingt durch ein Überzahlspiel (Foul von Iserlohns Derek Peltier). Und tatsächlich: In der 21. Minute hatte Brett McLean bei einem Getümmel vor dem Iserlohner Tor die notwendige Übersicht und drückte zur 1:0 Führung für den HCL ein. Nur zwei Minuten später hätte Thomas Rüfenacht von einer Unachtsamkeit der Iserlohner Hintermannschaft profitiert und das 2:0 erzielen können, er scheitere aber. Der HC Lugano erhöhte, wie bereits im zweiten Drittel des Halbfinalspiels gegen Linz, weiter den Druck und Julien Vauclair prüfte Roosters- Goalie Caron in der 24. Minute mit einem harten Schuß. Kurz darauf verzog Leandro Profico knapp übers Tor, er war plötzlich alleine vor dem Iserlohner Tor aufgetaucht. Das 2:0 für Lugano lag nun in der Luft. Erstmals wieder richtig gefährlich wurden die Roosters Stürmer erst in der 27. Minute, als Marvin Tepper und Mark Ardelan gefährlich vor Luganos Tor aufkreuzten, zu einem Torerfolg für die DEL- Mannschaft kam es aber nicht. Im Gegenteil: Nach einer erneuten Strafe gegen Derek Peltier in der 30. Minute dauerte das Überzahlspiel der Geld- Schwarzen ganze neun (!) Sekunden, bis Hnat Domenichelli zum verdienten 2:0 einschoss. Trotz des Zwei-Tore- Vorsprungs hatte Lugano weiterhin mehr vom Spiel, in der 34. Minute kam Daniel Steiner für den HCL zu einer guten Tormöglichkeit. Nur wenige Augenblicke später traf HCL- Star Jaroslav Bednar den Außenpfosten. Drei Minuten vor Drittelende zwang plötzlich Alex Nikiforuk den HCL- Gaolie zu einem Abpraller, Robert Hocks Schlagschuss landete aber genau in Flückigers Fanghand. Kurz darauf kam auch Michael Wolf zu einer Großchance, HCL-Torhüter Michael Flückiger war aber erneut rechtzeitig zur Stelle – diesmal mit dem Stock. Nach dieser offensiveren Schlussphase der Roosters ging es in die letzte Drittelpause.

Auch im Schlussdrittel gab Lugano das Tempo vor und ging bereits nach nicht einmal zwei Minuten mit 3:0 in Führung Hnat Domenichelli erzielte auf Zuspiel von Daniel Steiner einen sehenswerten Treffer. In der Folge kontrollierte Lugano das Spiel, Iserlohn kam kaum noch zu nennenswerten Chancen. Vier Minuten vor Spiel setzte HCL Kapitän Julien Vauclair für den Schlusspunkt zum 4:0-Sieg. Der HC Lugano holt damit erst als zweite Mannschaft in der siebenjährigen Geschichte des Turniers den Dolomitencup in die Schweiz.

Platz drei ging an die Black Wings Linz nach einem 6:3 (2:1, 2:1, 2:1) gegen den Lorenskog IK.

Schlussstrich gezogen
Krefeld Pinguine trennen sich von Cheftrainer Donatelli

​Der Jubel nach dem ersten Punktgewinn in der laufenden Saison war bei den Krefeld Pinguinen natürlich groß, zumal dies im Hause des Titelfavoriten aus Mannheim gesc...

Erste Niederlage für den EHC Red Bull München
Iserlohn Roosters schlagen den Tabellenführer in der Overtime

​Nun hat es auch das letzte Team mit weißer Weste erwischt. Der EHC Red Bull München kassierte am Mittwochabend in Iserlohn beim 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:1) nach Verlän...

Ingolstadt dreht Spiel gegen DEG – Berlin besiegt Straubing
EHC Red Bull München verliert erstmals – Wolfsburg nun Erster

​Spannung war im zweiten Teil des fünften Spieltags der DEL geboten, speziell in den Partien Iserlohn – München und vor allem Ingolstadt – Düsseldorf, die beide in d...

Geschäftsführer bleibt bis 2025
Vertrag von Gernot Tripcke vorzeitig um drei Jahre verlängert

​Die Deutsche Eishockey-Liga hat den Vertrag mit Geschäftsführer Gernot Tripcke vorzeitig um drei Jahre verlängert. Der Kontrakt läuft nun bis zum 30. April 2025. ...

Panther legen in der Offensive mit dem Kanadier Matt Puempel nach
Augsburger Panther stellen Neuzugang vor

Kurze Zeit nach Beginn der Hauptrunde nehmen die Augsburger Panther wie geplant einen weiteren Angreifer unter Vertrag....

Mittwoch 19:00 Uhr – der Neuzugang der Adler Mannheim im Live-Interview
Tim Wohlgemuth zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

Die Saison ist in vollem Gange und auch wir nehmen weiter Fahrt auf. Nächste Station – Mannheim. Für viele sind die Adler der Titelfavorit Nummer eins, nicht zuletzt...

Krefeld Pinguine holen ersten Punkt der Saison
Kölner Haie besiegen Nürnberg in intensivem Spiel

​Die Krefeld Pinguine haben es geschafft – der erste Punkt in der Saison 2021/22 der Deutsche Eishockey-Liga ist nach dem ersten Wochenspieltag auf dem Tabellenkonto...

Verlängerung um drei weitere Jahre
Grizzlys Wolfsburg binden Torhüter Dustin Strahlmeier bis 2025

​Die Grizzlys Wolfsburg stellen schon früh in der Saison die Weichen für die kommenden Jahre und setzen auf Kontinuität: Die Niedersachsen haben den Vertrag mit Goal...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 22.09.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
5 : 4
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
2 : 1
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
0 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Donnerstag 23.09.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 24.09.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Kölner Haie Köln
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 26.09.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen