Roosters müssen auf Goldmann verzichten

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters bleiben weiterhin nicht vom Verletzungspech verschont.

Beim 7:1-Heimerfolg gegen die Hamburg Freezers erlitt Erich Goldmann eine Stauchung des

Knochens im linken Sprunggelenk. Der Verteidiger muss ca. vier Wochen pausieren und steht

den Sauerländern damit erst wieder nach der Olympia-Pause zur Verfügung.

Erich Goldmann hatte sich die Verletzung am Sonntag Mitte des zweiten Drittels zugezogen,

als er in einer Eisrille hängen geblieben, zudem von einem gegnerischen Spieler gehakt und

dadurch zu Fall gebracht worden war. „Dabei habe ich mir den Fuß verdreht“, so der 29-

Jährige, für den unmittelbar nach dieser Aktion die Partie beendet war.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL