Roosters: Mit Matt Higgins in die neue Saison - Ärzte geben grünes Licht

Lesedauer: ca. 1 Minute

DEL-Club Iserlohn Roosters vertraut auch in der kommenden Saison auf die Dienste

von Mittelstürmer Matt Higgins. Der Kanadier unterzeichnete in der Nacht einen

neuen Jahresvertrag. Higgins geht damit in seine dritte Saison bei den Sauerländern.

Der Ex-NHL-Spieler konnte aufgrund zweier schwerer Verletzungen in der

vergangenen Saison nur 25 Mal für die Iserlohn Roosters auflaufen und musste

sich am Ende der Spielzeit bei einem Münchener Spezialisten einer Operation

unterziehen. Wir haben lange mit unseren Ärzten gesprochen und sie haben uns grünes

Licht gegeben, Higgins ein weiteres Jahr zu verpflichten, so Manager Karsten

Mende.


Dennoch werde sich der 28-jährige Kanadier aus Calgary zu Saisonbeginn einer

eingehenden Untersuchung unterziehen müssen. Higgins wurde 1996 in der ersten

Runde (1#18) von den Montréal Canadiens gedrafted und stand seitdem insgesamt

57 Mal in der NHL auf dem Eis. Seine Karriere begann der Stürmer beim

kanadischen WHL-Club Moose Jaw. Dort avancierte er insbesondere im letzten

seiner vier Juniorenjahre zu einem der besten Spieler seines Teams und wurde

schon in seinem ersten Profijahr ins Farmteam der Canadiens nach Fredericton

gerufen. Auch die sportliche Leitung des NHL-Teams in Montréal wurde immer

wieder auf den Mann aus Calgary aufmerksam.


Durchsetzen konnte sich Higgins aber nicht. Deshalb unterzeichnete der heute

28-jährige 2001 einen Vertrag bei den Bridgeport Soundtigers und schaffte es

mit seiner Mannschaft eine Saison später ins Finale um die AHL-Meisterschaft.

2003 folgte der Wechsel zu den Iserlohn Roosters in die DEL. Matt gehört aus

unserer Sicht zu den am meisten unterschätzten Spielern in der gesamten DEL, so

Trainer Doug Mason. Deshalb sei man sehr froh, den genialen Techniker Higgins

ins Team zurückholen zu können. Mason glaubt, dass ein gesunder Higgins ohne

Zweifel zu den besten Mittelstürmern in ganz Deutschland gehört. (Foto: City-Press)