Roosters: Danielsmeier und Jones verlängern

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 2 Minuten

DEL-Club Iserlohn Roosters hat am Osterwochenende die Verträge der Verteidiger

Collin Danielsmeier und Sebastian Jones um eine Saison verlängert. Beide

Iserlohner werden dem Club damit auch in der Spielzeit 2007 / 2008 zur Verfügung

stehen.

„Beide Spieler hatten in der

vergangenen Saison schwierige Zeiten“, sagt Roostersmanager Karsten Mende.

Dennoch hätten sie insbesondere im letzten Drittel der Spielzeit unter Beweis

gestellt, wie wertvoll sie für die Roosters sein könnten. „Collin gehört ohne

Zweifel zu den besten Unterzahlspielern in der Deutschen Eishockeyliga,

Sebastian habe zum Saisonende die Leistungssteigerung gezeigt, die man sich

gewünscht habe“, so Mende weiter. Auch die Tatsache, dass beide Spieler aus

Iserlohn kommen, habe bei der Verpflichtung eine Rolle gespielt. „Wir müssen

unseren Iserlohner Nachwuchsspielern zeigen, dass sie mit guten Leistungen immer

eine Chance haben, sich in unsere DEL-Mannschaft zu arbeiten.“ Collin und

Sebastian seien dafür das beste Beispiel, unterstreicht

Mende.

Insbesondere von Collin Danielsmeier

erwartet Karsten Mende allerdings noch ein wenig mehr. „Collin wird mehr

Aufgaben in der Außendarstellung unseres Clubs übernehmen. Egal, ob in der

Kommunikation mit den Medien oder unseren Fans, wir sehen Collin als einen

unserer Führungsspieler und wissen um seine positiven charakterlichen

Eigenschaften.

Danielsmeier selbst freut sich auf

diese umfangreichen Aufgaben und das Vertrauen seines Clubs in seine Person.

„Ich habe immer gesagt, dass die Roosters für mich oberste Priorität haben und

ich meine Karriere gern am Seilersee fortsetzen würde“, sagt der 26 Jahre alte

Familienvater. Er wolle versuchen, sich sportlich wieder für die deutsche

Eishockey-Nationalmannschaft zu empfehlen.

Sebastian Jones empfindet die neue

Saison als besondere Herausforderung, die auch über seine weitere

Eishockeykarriere entscheiden wird. „Ich habe ein gutes Gespräch mit Geoff Ward

über meine Zukunft in Iserlohn geführt“, betont Jones. Das gebe ihm die Hoffnung

im kommenden Jahr eine etwas andere Rolle in den Planungen des Trainerstabes zu

spielen.

Collin Danielsmeier und Sebastian

Jones haben beide das Eishockeyspielen in den Nachwuchsabteilungen des ECD und

IEC gelernt. Danielsmeier stand zum ersten Mal vor genau zehn Jahren in der

Profimannschaft des Iserlohner Eishockeyclubs auf dem Eis, feierte in der Saison

2001 / 2002 mit den Kölner Haien die deutsche Meisterschaft. Anschließend kehrte

er nach einem Gastspiel in Frankfurt und abermals in Köln an den Iserlohner

Seilersee zurück. Der 24-jährige Jones spielte sich ebenfalls aus der

Nachwuchsabteilung der Roosters in die erste Mannschaft. Zwei Jahre stand er

unter Trainer Greg Poss im Zweitligateam des IEC, wechselte dann zu den Kassel

Huskies in die DEL. Vor zwei Jahren kehrte er dann an den Seilersee

zurück.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

Neuzugang vom SC Bern
Iserlohn Roosters verpflichten lettischen Nationalspieler Kaspars Daugavins

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Kaspars Daugavins. Der 119-fache lettische Nationalspieler (66 Punkte) war zuletzt für den SC Be...

Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...

Kurz vor dem Trainingsauftakt
Maegaard Scheel und Korus ergänzen Kader der Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben in der Woche vor ihrem Trainingsauftakt am 8. August zwei Ergänzungen ihres Kaders vorgenommen: Der Däne Felix Maegaard Sche...

Center kommt aus Linköping
Brian Gibbons komplettiert Kader des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat die letzte offene Kaderstelle in der Offensive mit dem Ex-NHL-Profi Brian Gibbons besetzt. Der 34-Jährige spielte in der vergangenen Spielzei...

Brent Aubin wechselt nach Frankreich
Colin Smith kommt zu den Iserlohn Roosters

​Der in Kanada geborene Stürmer Brent Aubin wird in der kommenden Saison nicht zum Kader der Iserlohn Roosters gehören. Der 36-Jährige hat sich entschieden, seinen T...