Roosters-Coach Geoff Ward: „Wir haben heute viel gelernt.“

Lesedauer: ca. 1 Minute

„An einem anderen Tag vielleicht hätten wir im

Mittelabschnitt dem Spiel eine Wendung geben können“, schätzte Iserlohns neuer

Coach Geoff Ward nach der ersten Saisonniederlage seines Teams ein. „Es war

schon bitter, dass wir das 4:1 der Eisbären gerade da kassierten, als wir am

besten im Geschäft waren“.

Mit 5:2 fiel die Niederlage der Roosters gegen sehr schnell

agierende Berliner zudem ziemlich deutlich aus, was nach dem sehr guten

Saisonstart der Sauerländer nicht unbedingt zu erwarten war. „Berlin hat

bewiesen, dass sie ein Team sind, das weiß wie man gewinnt“, fuhr Ward fort,

der außerdem meinte, dass „wir heute viel gelernt haben. Unser erster

Forchecker war zu oft nicht konsequent genug, weshalb die Eisbären sehr oft

über die Außen gut zum Zug kamen. Daraus entwickelten sich immer wieder

gefährliche Situationen, in denen es so aussah, als seien wir zu langsam. Der

Sieg für die Eisbären geht in Ordnung“. Ward zeigte sich sehr souverän und gefaßt,

verhindert die Niederlage doch auch, dass die Erwartungen im Umfeld der

Roosters in den Himmel schießen.

EHC-Coach Pierre Pagé machte insgesamt keinen unzufriedenen

Eindruck, auch wenn noch immer nicht alles klappte beim deutschen Meister.

„Unser Unterzahlspiel ist besser als in der vorigen Saison. Das ist auch

wichtig bei der neuen Regelauslegung. Wir haben aber auch gesehen, dass einige

Spieler wie Chris Heid, Marcel Müller, Jens Baxmann oder Cole Jarrett noch viel

lernen müssen. Iserlohn kam zu 28 Chancen, das ist zu viel. Im zweiten Drittel

gab es eine sehr heiße Phase, in der sich beide Torhüter beweisen konnten.

Youri Ziffzer war heute auf dem Level vom Spiel in Krefeld, das machte den

Unterschied“.

Den ersten Heimsieg nicht mit seinen Kollegen feiern konnte

Eisbären-Stürmer Constantin Braun, der mit einer leichten Gehirnerschütterung

ins Krankenhaus zur Kontrolle gebracht wurde. Es sei aber eine reine

Vorsichtsmaßnahme, schwerwiegendere Folgen eher nicht zu befürchten, hieß es in

einem ersten Statement von offizieller Seite.

 

(mac/ ovk)

Foto by City-Press


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Thomas Brandl bleibt Development Coach
Kölner Haie: Manuel Kofler und Fredrik Norrena nun im Trainerteam

​Das Trainerteam der Kölner Haie für die kommende Saison nimmt Formen an. Mit Manuel Kofler und Fredrik Norrena hat der KEC zwei Co-Trainer für das Team um Cheftrain...

Auszeichnung zum besten U21-Spieler der DEL2
Löwen Frankfurt verpflichten Verteidiger Philipp Bidoul

Die Löwen Frankfurt haben den 20-jährigen Philipp Bidoul vom ESV Kaufbeuren verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet....

Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....

Zuletzt in der DEL2 für die Kassel Huskies im Einsatz
Rayan Bettahar schließt sich den Fischtown Pinguins Bremerhaven an

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben mit dem 20-jährigen Abwehrspsieler einen weiteren jungen Akteur für die neue Spielzeit verpflichtet, der in der Vergangenehe...

Scorerqualität und starke Zweikampfwerte
Cody Kunyk wechselt von Frankfurt nach Augsburg

Die Augsburger Panther haben ihren Kader in der Offensive mit der Verpflichtung des 33-jährigen Routiniers Cody Kunik weiter verstärkt....

25-jähriger Stürmer unterzeichnet Zweijahresvertrag
Cedric Schiemenz schließt sich den Löwen Frankfurt an

Cedric Schiemenz hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Löwen Frankfurt unterschrieben. Der 25-Jährige kommt von den Iserlohn Roosters und wird den Sturm der Löwen ve...