Roosters: Classen für Tapper

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Roosters-Stürmer Brad Tapper wird vorerst nicht in den Kader der Iserlohn Roosters zurückkehren. Grund für diese Entscheidung sind gesundheitliche Gründe. Sie zwingen Tapper auf unabsehbare Zeit mit dem Eishockeyspielen zu pausieren. „Diese Entscheidung ist für mich sehr hart, denn ich liebe diesen Sport sehr – es ist aber aus Sicht der Mediziner unerlässlich“, so Brad Tapper. Die gesundheitlichen Gründe, die zu der Entscheidung geführt haben, sind nicht lebensbedrohlich. „Ich möchte alle Fans und die Öffentlichkeit bitten, die Gründe für die Entscheidung, die ich gemeinsam mit meiner Familie getroffen habe, nicht zu hinterfragen“, unterstreicht Tapper weiter. Er fühle sich weiterhin als Teil der Iserlohn Roosters-Organisation und hoffe, spätestens in der kommenden Saison seinen Vertrag am Seilersee wieder erfüllen zu können.

„Brad hat unsere volle Unterstützung, wir hoffen, dass seine Genesung schnell fortschreitet“, betont Roostersmanager Karsten Mende. Auch er mahnt die Öffentlichkeit zur Zurückhaltung. „Wir alle müssen Brads Wunsch nach Privatsphäre voll und ganz akzeptieren!“ Ob Tapper in den kommenden Tagen oder Wochen zu Behandlungen in seine kanadische Heimat zurückkehrt, ist offen. Auch die Roosters betrachten ihren Stürmer weiterhin als Mitglied des Teams.

Sportlich sahen sich die Roosters gezwungen auf die aktuelle Situation zu reagieren. Deshalb haben die Iserlohn Roosters in den vergangenen Stunden ihre Bemühungen auf dem Transfermarkt intensiviert. Bereits am Sonntag im Heimspiel gegen die Hamburg Freezers soll mit Greg Classen ein neuer Stürmer für die Sauerländer auflaufen. Er unterzeichnete vor rund drei Stunden einen Vertrag für den Rest der Saison und wird bereits morgen zum Team der Sauerländer stoßen. Der 31-jährige Kanadier spielte zuletzt in der nordamerikanischen AHL, stand in der vergangenen Saison im Kader der Manitoba Moose und gehörte auch in dieser Spielzeit zum Team verschiedener AHL-Clubs.

„Es war uns wichtig, dass ein neuer Mann möglichst wenig Eingewöhnungszeit braucht“, betont Manager Karsten Mende. Da Classen bereits zwei Mal in Europa auf dem Eis gestanden habe, mache er sich in diesem Punkt keine Sorgen. Neben einem Engagement in Finnland (04-05) stand Classen auch schon einmal in der DEL für die Hamburg Freezers auf dem Eis. In der Saison 2006 – 2007 schoss er dort 9 Tore und verbuchte 26 Assists.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 6
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 3
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 2
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
2 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing