Roosters bestätigen Verpflichtung von Zach HamillKreativer Mittelstürmer für die Roosters

Wechselt aus der Schweizer NLA in die DEL, Zach Hamill (Foto: Imago)Wechselt aus der Schweizer NLA in die DEL, Zach Hamill (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters bestätigten am Freitag die Verpflichtung von Zach Hamill. Vom Schweizer Nationalliga A-Club HC Ambri-Piotta wechselt der 27 Jahre alte Stürmer Zach Hamill an den Iserlohner Seilersee. Er unterzeichnete einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison. „Die Gelegenheit einen weiteren talentierten Spieler zu verpflichten hat sich für uns jetzt ergeben. Deshalb wollen wir unsere Chance nutzen und uns für die anstehenden harten Saisonwochen vorbereiten“, so Manager Karsten Mende.

Hamill wurde im September 1988 in Vancouver geboren und startete seine Karriere bereits als 16-jähriger bei den Everett Silvertips in der kanadischen Juniorenliga WHL. Ein Jahr später wurde Hamill zum ersten Mal vom kanadischen Verband für eine Weltmeisterschaft nominiert, legte dort und in seinem Club die Grundlagen für seinen hervorragenden Draft im Sommer 2007. Damals zogen die Boston Bruins den Neuzugang in der ersten Runde an Position acht. Bis 2012 stand der Mittelstürmer in 20 Spielen für das Neuengland-Team auf dem Eis, wurde ansonsten im Farmteam in Providence eingesetzt. Nach einer weiteren AHL-Saison, die er maßgeblich in Hershey und San Antonio verbrachte, folgte in der Spielzeit 13/14 sein erster Wechsel nach Europa. Beim KHL-Club aus Astana sammelte Hamill die ersten Erfahrungen auf der größeren Eisfläche. Über den finnischen Eliteliga-Club HPK führte ihn sein Weg in dieser Spielzeit nach Fribourg und Ambri-Piotta, wo er mit guten Leistungen verletzte Spieler vertrat, aber keinen Anschlussvertrag unterzeichnete.

„Zach ist ein sehr kreativer Mittelstürmer, der auch im Powerplay Akzente setzen kann. Hier kann er uns sicherlich zeitnah helfen“, so Trainer Jari Pasanen. Hamill ist bereits heute in Iserlohn angekommen. Ob er an diesem Wochenende zum Einsatz kommen kann, ist noch nicht nicht geklärt.