Roosters bekommen zweiten „Wikinger“ - Trygg soll die Defensive verstärken

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Kader von DEL-Klub Iserlohn

Roosters nimmt weiter Konturen an. Nach der gestern

bekannt gemachten Vertragsverlängerung mit Back-up

Goalie Leonardo Conti sind die Roosters

offensichtlich auch bei der Suche nach Verteidigern fündig geworden. Seit

Tagen wird der Transfer von „Metro Star“ Markus Pöttinger

als sicher in den heimischen Medien vermeldet. Pöttinger

gilt als zuverlässiger Defensivverteidiger, der in Iserlohn die Position von

Brian White ausfüllen könnte.

 


Am Montag gab der

schwedische Eliteserien-Klub Frölunda BK bekannt,

dass der norwegische Verteidiger Mats Trygg

nach Iserlohn wechseln wird. Trygg wäre damit der

zweite norwegische Spieler im Team der Roosters. Seit der vergangenen Saison

spielt mit Martin Knold bereits ein “Wikinger“

sehr erfolgreich am Seilersee. Mats Trygg ist gelernter rechter Verteidiger,

ist 179 cm groß, wiegt 83 Kilogramm und schießt rechts. Seine bisherigen

Stationen waren in der norwegischen Eliteserien die

Spektrum Flyers und die Manglerud Stars. In Schweden spielte er in den

vergangenen sechs Jahren für Färjestad BK. Dort jagte er übrigens auch vier

Spielzeiten lang gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Marius der Scheibe nach.

Für sein Heimatland Norwegen nahm Mats Trygg an bisher sechs WM-Turnieren

teil. In der Saison 2001/2002 wurde er in Norwegen zum Spieler des Jahres gewählt.

Ähnlich, wie Martin Knold

im vergangenen Jahr, scheint Trygg nun ebenfalls nach mehreren Serien in der

eher defensiv spielenden schwedischen Eliteserien eine neue Herausforderung

bei den Iserlohn Roosters in der DEL zu suchen. Die skandinavische Karte dürfte

demnach in der kommenden Saison im Sauerland wieder besonders stechen, denn in

der vergangenen Woche konnte die Roosters mit dem schwedischen Angreifer Linus

Fagemo bereits Vollzug vermelden.

In den Fällen

von Pöttinger und Trygg steht die offizielle Vollzugsmeldung von Seiten der

Roosters bislang noch aus. (MK – www.eishockey-magazin.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!