Rob Daum bleibt bis 2020 bei den Iserlohn RoostersTrainer verlängert seinen Vertrag

Trainer Rob Daum bleibt bei den Iserlohn Roosters. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)Trainer Rob Daum bleibt bei den Iserlohn Roosters. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In den letzten Wochen haben beide Seiten Gespräche über die Zukunft des Clubs und von Rob Daum geführt und sind zu der Übereinkunft gelangt, die positiv begonnene Zusammenarbeit fortzusetzen. „Dass Rob Daum ein guter Trainer und hervorragender Taktiker ist, hat sich bestätigt, auch die Tatsache, dass er menschlich einen besonderen Zugang zu seinen Spielern zu finden in der Lage ist. Deshalb haben wir uns entschieden, mit ihm in die Zukunft zu gehen“, erklärt Wolfgang Brück, der Geschäftsführende Gesellschafter der Iserlohn Roosters GmbH & Co. KG.

Diese Einschätzung unterstreicht auch Manager Karsten Mende, der Daum im Oktober an den Seilersee geholt hatte. „Rob ist ein absoluter Fachmann. Man merkt, dass er in so unterschiedlichen Ligen, mal mit Profis und mal mit Nachwuchsspielern zusammengearbeitet hat. So ist es ihm gelungen, den Sport aus den unterschiedlichsten Perspektiven kennen zu lernen. Und diese Erfahrungen bringt er Tag für Tag in seine alltägliche Arbeit bei uns ein“, so Mende. Der ehemalige Nationalspieler schätzt vor allem auch das persönliche Gespräch mit seinem Trainer. „Unsere täglichen intensiven Gespräche über die Entwicklung unserer Mannschaft und der Roosters generell liefern uns beiden hervorragende Ansätze, die uns, so hoffen wir, in unserer Arbeit besser macht.“

Diese Einschätzung teilt auch der 59-Jährige selbst und freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit mit dem Team am Seilersee. „Persönlich bin ich am Seilersee hervorragend aufgenommen worden, sportlich habe ich eine Herausforderung gefunden. Dieses Team auch in Zukunft als Trainer zu begleiten, es gemeinsam mit meinen Co-Trainern und mit Karsten Mende weiter zu entwickeln, darauf freue ich mich sehr“, so der Kanadier.

DEL PlayOffs

Samstag 20.04.2019
EHC Red Bull München München
0 : 3
Adler Mannheim Mannheim
Montag 22.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Mittwoch 24.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim