Rob Bordson stürmt für Bremerhaven in der DEL„Immer Spaß haben und so hart wie möglich arbeiten“

Rob Bordson (rechts): Stark beim Bully. (Foto: Imago)Rob Bordson (rechts): Stark beim Bully. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bordson, der seine Profikarriere fast ausnahmslos in der American Hockey League absolviert hat, kann auf eine starke abgelaufene Saison zurückblicken, in der er für die Iowa Wild und die Providence Bruins immerhin 60 Spiele in der zweithöchsten Klasse Nordamerikas absolviert hat. Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Linksschütze will nun sein Glück in Europa suchen und glaubt, mit den Fischtown Pinguins den richtigen Partner gefunden zu haben. Bordson: „Schon sehr schnell nach den ersten Gesprächen habe ich festgestellt, dass die Pinguins mich unbedingt haben wollten und als Aufsteiger genauso sportliches Neuland betreten wie ich selbst. Dass passt gut zusammen und ich fest davon überzeugt, die richtige Wahl getroffen zu haben.“

Überzeugt von ihrer Wahl sind aber auch die Fischtown Pinguins. Trainer Thomas Popiesch: „Rob besitzt Spielmacherqualitäten, kann Powerplay spielen und hat in der Vergangenheit auch Torgefährlichkeit bewiesen, er kann und wird uns auf unserem schweren Weg eine Hilfe sein.“ Der kämpferisch sehr starke Außenstürmer hat zudem den Vorteil, dass er auch als Center einsetzbar ist und kämpferisch Akzente setzen kann. Zudem waren alle eingeholten Informationen mehr als positiv. Alfred Prey: „Auch bei Rob haben wir ein sehr intensives und langwieriges Scouting durchgeführt und ausnahmslos gute Informationen erhalten.“ Besonders beeindruckend das  Statement von John Torchetti, aktueller Assistent Coach der Detroit Red Wings, der ebenfalls nur  lobende Worte fand: „Er kann in jeder AHL-Mannschaft in den Topreihen Mittelstürmer, aber auch Außenstürmer spielen. Eine seiner besonderen Stärken ist das Bully-Spiel. Sein Spiel im Powerplay ist sehr gut. Sehr gut ist aber auch sein Defensivverhalten. Rob ist ein Spieler, der immer hart arbeitet und in jedem Spiel alles für die Mannschaft gibt.“

Bordson, dem auch aus zwei weiteren europäischen Ligen Angebote vorlagen, will unbedingt das Abenteuer DEL wagen. Hier wird er zwar nie sein großes Idol Mark Messier treffen, aber mit Sicherheit eine Menge anderer Spieler, die ihm aus seiner AHL-Zeit bestens bekannt sind. Gefragt nach dem besten Spieler, gegen den er je gespielt hat antwortet er ohne zu überlegen: „T.J. Oshie“ – Stürmerstar der Washington Capitals. Thomas Popiesch scherzhaft: „Wer gegen Oshie schon das eine oder andere Bully gewonnen hat, wird dies in der DEL vielleicht auch wiederholen können.“

Der Neuzugang der Pinguine wird mit der Rückennummer 91 für die Pinguine auflaufen und sagt, gefragt nach seinen Zukunftsplänen: „Ich will solange Hockey spielen, wie ich kann!“ Hauke Hasselbring, Geschäftsführer der Pinguine: „Wenn er unseren Erwartungen entspricht, dann hoffen wir, dass er sich diesen Wunsch in den nächsten Jahren in Bremerhaven erfüllen wird.“

Auszeichnung zum besten DEL-Verteidiger der vergangenen Saison
Lehtivuori bleibt zwei weitere Jahre in Mannheim

Verteidiger Joonas Lehtivuori hat sein zum Saisonende auslaufendes Arbeitspapier um zwei Jahre verlängert. Demnach wird der 31-jährige Finne bis zum 30. April 2022 d...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 18!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Ein ausführliches Statement des Geschäftsführers
Matthias Roos berichtet über die Lage der Krefeld Pinguine

Matthias Roos, Geschäftsführer der Krefeld Pinguine, bezieht Stellung zu den aktuellen Verhandlungen auf Gesellschafterebene zur Rettung des Clubs in der DEL. Hier d...

Vertrag bis 2022
Patrick Reimer bleibt bei den Nürnberg Ice Tigers

​Die Thoma Sabo Ice Tigers haben unmittelbar vor Beginn des Heimspiels gegen den ERC Ingolstadt ein wichtiges Zeichen gesetzt und die Vertragsverlängerung mit Patric...

Special Teams machen den Unterschied
Mannheim siegt knapp gegen Köln

Die Adler Mannheim konnten ihre Heimpartie gegen die Kölner Haie mit 4:3 gewinnen. Mannheim erzielt ein Unterzahl- und zwei Überzahltore. Nun nur noch drei Punkte hi...

Rund vier Wochen Pause für den formstarken Stürmer
Verletzungspause für Adler-Stürmer Krämmer

Die Adler Mannheim müssen voraussichtlich rund vier Wochen auf Angreifer Nico Krämmer verzichten. Der 27-jährige Landshuter zog sich bei der 4:5-Niederlage nach Pena...

Emotionen, Tore und Penaltyschießen
Umkämpftes Spiel in München geht an die Eisbären Berlin

​Zum 40. Spieltag der DEL empfingen die Red Bulls München die Eisbären Berlin. Die Eisbären konnten zuletzt unter Headcoach Serge Aubin nur zwei ihrer vergangenen fü...

4:1-Sieg gegen den ERC Ingolstadt
Jussi Rynnäs und die Krefeld Pinguine ziehen Panthern die Krallen

​Während der Kampf um den Fortbestand der Krefeld Pinguine weitergeht, setzte das Team ein Ausrufezeichen und besiegte den ERC Ingolstadt mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). ...

Kanadier kommt vom chinesischen KHL-Club aus Peking
Kölner Haie verpflichten Justin Fontaine

​Die Kölner Haie haben Justin Fontaine unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier wechselt als „Free Agent“ an den Rhein, um fortan die Offensive des achtmalige...

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

DEL Hauptrunde

Dienstag 28.01.2020
Kölner Haie Köln
3 : 5
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Donnerstag 30.01.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Freitag 31.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL