Riefers wechselt von Mannheim nach WolfsburgFünfter Neuzugang beim Vizemeister

Philip Riefers konnte sein Potential in Mannheim nicht abrufen. (Foto: Imago)Philip Riefers konnte sein Potential in Mannheim nicht abrufen. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 26-jährige Rechtsschütze wechselte vor der abgelaufenen Saison 2015/16 von den Augsburger Panther nach Mannheim. Bei den Adlern blieb er in 33 Einsätzen ohne Punkte. Insgesamt konnte Riefers in 383 DEL_Partien für Augsburg, die Kölner Haie und die Krefeld Pinguine 23 Tore und 37 Vorlagen sammeln.

Riefers ist nach Alexander Dotzler, Alexander Karachun, Alex Weiß und Kris Focault der fünfte Neuzugang der Niedersachsen. Philip kam mit großen Erwartungen nach Mannheim, konnte seine Fähigkeiten im letzten Jahr jedoch leider nicht so zeigen und war mit seiner Situation unzufrieden. Wir haben uns lange und sehr intensiv um ihn bemüht und ihm unser sportliches Konzept mit ihm als Spieler aufgezeigt. Wir denken, dass er großes Potential hat. Er ist im besten Eishockeyalter, sehr fit, schnell und hat eine sehr gute Einstellung. Wir geben ihm die uneingeschränkte Unterstützung für einen Neuanfang. Speziell während seiner Zeit in Köln hat er gezeigt, zu welchen Leistungen er fähig ist, wenn das sportliche Umfeld für ihn stimmt“, so das Statement von Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.  

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL