Rick Adduono vor dem AusNachfolger steht bereit

Rick Adduono, seit 2009 Chefcoach der Krefeld Pinguine (Foto: Imago)Rick Adduono, seit 2009 Chefcoach der Krefeld Pinguine (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie mehrere Medien berichten, werden die Krefeld Pinguine und Coach Rick Addouno getrennte Wege gehen. Der Vertrag des Kanadiers soll demnach in beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst werden. Verein und Trainer ziehen damit die Konsequenzen aus dem enttäuschenden Start in die Saison.

Erst fünf Spiele, davon eins in der Verlängerung, konnten die Krefelder dieses Jahr erst gewinnen. Unterm Strich stehen die die Pinguine nach 16 Spielen auf dem Vorletzten Tabellenplatz der Deutschen Eishockey Liga, punktgleich mit dem ERC Ingolstadt.

Adduono bewies, dass er mit einem kleinen Etat erfolgreich arbeiten kann. Er übernahm den KEV im Dezember 2009, im selben Jahr erreichten die Pinguine das Viertelfinale der DEL Playoffs. 2013 führte er die Krefelder sogar in das Halbfinale. Im letzten Jahr schieden sie aus den Pre-Playoffs aus. Dabei halfen Glücksgriffe auf dem Transfermarkt (Voakes, Clark) ebenso, wie seine Erfahrung und sein Umgang mit den Spielern.

Das Transferglück blieb in den letzten beiden Jahren jedoch aus. Auch das Band zwischen Trainer und Mannschaft scheint gerissen.

Sportlich konnte die Mannschaft, das Spiel am Wochenende in Berlin ausgeschlossen, nicht mehr überzeugen.

Am Montag wollte sich kein Verantwortlicher des Klubs zu der Personalie äußern.


Ein möglicher Nachfolger steht jeweils schon bereit. Am Montag löste Franz-David Fritzmeier seinen Vertrag mit den Kölner Haien auf. Dort war er seit 2014 als Co-Trainer beschäftigt. Der 35-jährige spielte bereits zwischen 2005 und 2007 für die Pinguine. Als Chefcoach sammelte er bei den Füchsen Duisburg erste Erfahrungen, bevor er nach Köln wechselte.

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

Mittwoch 19:00 Uhr – der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG im Live-Interview
Daniel Kreutzer zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

797 – das war sie, die Rekordzahl an Punkten eines Spielers in der Geschichte der DEL, bis Patrick Reimer kam und den Rekord brach. Die 797 gehört zu einer Legende d...

DEL Hauptrunde

Dienstag 25.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 26.01.2022
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim