Rick Adduono vor dem AusNachfolger steht bereit

Rick Adduono, seit 2009 Chefcoach der Krefeld Pinguine (Foto: Imago)Rick Adduono, seit 2009 Chefcoach der Krefeld Pinguine (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie mehrere Medien berichten, werden die Krefeld Pinguine und Coach Rick Addouno getrennte Wege gehen. Der Vertrag des Kanadiers soll demnach in beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst werden. Verein und Trainer ziehen damit die Konsequenzen aus dem enttäuschenden Start in die Saison.

Erst fünf Spiele, davon eins in der Verlängerung, konnten die Krefelder dieses Jahr erst gewinnen. Unterm Strich stehen die die Pinguine nach 16 Spielen auf dem Vorletzten Tabellenplatz der Deutschen Eishockey Liga, punktgleich mit dem ERC Ingolstadt.

Adduono bewies, dass er mit einem kleinen Etat erfolgreich arbeiten kann. Er übernahm den KEV im Dezember 2009, im selben Jahr erreichten die Pinguine das Viertelfinale der DEL Playoffs. 2013 führte er die Krefelder sogar in das Halbfinale. Im letzten Jahr schieden sie aus den Pre-Playoffs aus. Dabei halfen Glücksgriffe auf dem Transfermarkt (Voakes, Clark) ebenso, wie seine Erfahrung und sein Umgang mit den Spielern.

Das Transferglück blieb in den letzten beiden Jahren jedoch aus. Auch das Band zwischen Trainer und Mannschaft scheint gerissen.

Sportlich konnte die Mannschaft, das Spiel am Wochenende in Berlin ausgeschlossen, nicht mehr überzeugen.

Am Montag wollte sich kein Verantwortlicher des Klubs zu der Personalie äußern.


Ein möglicher Nachfolger steht jeweils schon bereit. Am Montag löste Franz-David Fritzmeier seinen Vertrag mit den Kölner Haien auf. Dort war er seit 2014 als Co-Trainer beschäftigt. Der 35-jährige spielte bereits zwischen 2005 und 2007 für die Pinguine. Als Chefcoach sammelte er bei den Füchsen Duisburg erste Erfahrungen, bevor er nach Köln wechselte.

Silberheld zeigt bei „Ewige Helden“ sein sportliches Können
Christian Ehrhoff ab kommender Woche in TV-Sendung

​Ab kommendem Dienstag, 19. Februar, wird Christian Ehrhoff in der Sportler-Doku „Ewige Helden“ auf Vox zu sehen sein. Der ehemalige NHL-Verteidiger misst sich in de...

Vier Tore gegen die Grizzlys Wolfsburg
Jacob Berglund beendet Niederlagenserie der Krefeld Pinguine

​Die Krefeld Pinguine haben das Kellerduell in der DEL gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:2, 3:0, 1:0) gewonnen. ...

Neuzugang von Red Bull Salzburg
Martin Štajnoch verstärkt die Defensive der Thomas Sabo Ice Tigers

​Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den slowakischen Verteidiger Martin Štajnoch für den Rest der aktuellen DEL-Saison verpflichtet. Der 28-Jährige kommt vom österreic...

Ex-Berliner zurück in der DEL
Jamie Arniel wechselt zu den Augsburger Panthern

​Die Augsburger Panther verstärken ihr Team in der Deutschen Eishockey-Liga. Von den Vienna Capitals aus der Erste Bank Eishockey Liga wechselt Angreifer Jamie Arnie...

Andreas Bernard kommt aus Pori
Adler Mannheim nehmen weiteren Torhüter unter Vertrag

​Die Adler Mannheim haben sich auf der wichtigen Torhüterposition nochmals abgesichert und mit Andreas Bernard einen weiteren Schlussmann für die alles entscheidende...

Dänisches Architekturbüro 3XN erhält Zuschlag
München stellt Pläne für neue Arena vor

Neben einer Kapazität von bis zu 11.500 Zuschauern bietet die neue multifunktionale Sportarena zusätzlich drei überdachte Trainingseisflächen. Die Kampagne zur Namen...

Verteidiger verlängert Vertrag
Neu-Nationalspieler Simon Sezemsky bleibt ein Augsburger Panther

​Wenn am kommenden Freitag für die Augsburger Panther die heiße Phase der DEL-Hauptrunde 2018/19 beginnt, hat der DEL-Club bereits zahlreiche Personalien für die kom...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!