Rick Adduono nicht mehr Trainer der Krefeld PinguineDer 63-Jährige wird Scout und Berater

Rick Adduono hört als Trainer auf, ist aber weiterhin für die Krefeld Pinguine tätig. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)Rick Adduono hört als Trainer auf, ist aber weiterhin für die Krefeld Pinguine tätig. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Nach all den Jahren als Cheftrainer ist es meiner Meinung nach Zeit für einen Wechsel hinter der Bande. Krefeld ist meine zweite Heimat geworden. Ich liebe den Club, den König-Palast und die Fans, weshalb es mir schwer fällt diesen Schritt zu gehen. Ich möchte mich bei allen bedanken die mich unterstützt haben – Sponsoren, Presse, Fans, Mitarbeiter der Geschäftsstelle und den Spielern, mit denen ich all die Jahre gearbeitet habe. Ich habe jede Minute genossen und es als Privileg angesehen die Pinguine zu coachen. Insbesondere möchte ich mich bei Herrn Schulz für das langjährige Vertrauen und die Möglichkeit die Pinguine zu coachen bedanken “, so Rick Adduono.

Von August 2009 bis November 2015 war der Kanadier Cheftrainer der Pinguine und erreichte in dieser Zeit unter anderem einen zweiten, einen dritten und einen vierten Tabellenplatz sowie insgesamt vier Teilnahmen an den Play-offs. In der Spielzeit 2013/14 wurde er zudem als Trainer des Jahres in der DEL ausgezeichnet. Im Dezember 2016 kehrte er nach Krefeld zurück. „Ich ziehe meinen Hut vor Rick Adduono und habe die Zusammenarbeit mit ihm mehr als positiv und erfreulich empfunden. Er hat immer über 100 Prozent für Krefeld und die Pinguine gegeben. Rick ist ein hervorragender Coach, ein außergewöhnlicher Mensch und wird immer ein Freund bleiben. Meine Unterstützung wird ihm immer zur Verfügung stehen und mein Respekt wird ihn begleiten. Auch die Entscheidung jetzt zeigt deutlich, wie wichtig ihm die Pinguine sind. Wir werden einen Umbruch herbeiführen, über den wir in den nächsten Wochen regelmäßig informieren werden“, äußert sich Wolfgang Schulz, Vorsitzender des Aufsichtsrats, zur aktuellen Situation.

Die Nachfolge des Kanadiers ist noch nicht geklärt, sollte jedoch bis zum Fantalk Mitte April feststehen. „Wir sind in guten Gesprächen mit geeigneten Kandidaten. Eine Entscheidung steht jedoch noch aus. Wir werden hierbei nichts überstürzen und uns die notwenige Zeit für diese wichtige Personalie lassen“, erklärt Matthias Roos, Sportdirektor und Geschäftsführer der Pinguine.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEB-Pokal der Frauen
ERC Ingolstadt sichert sich den Pokalsieg

​Am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Januar, fand im Bundesstützpunkt in Füssen nach 2018 wieder das Final-Four-Turnier um den DEB-Pokal der Frauen statt. Hier si...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 02.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Freitag 03.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Sonntag 05.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter