Richer gibt Co-Traineramt abEnde der Doppelfunktion

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Damit kann sich der 49-Jährige voll und ganz auf seine Aufgaben als Sportdirektor des Hamburger DEL-Klubs konzentrieren.

„Die Doppelfunktion hat mir sehr viel Spaß gemacht, aber in der abgelaufenen Saison war ich nicht in der Lage, beide Aufgaben zur vollen Zufriedenheit zu erfüllen“, erklärte Richer. „Daher habe ich gemeinsam mit Uwe Frommhold entschieden, dass ich das Amt des Co-Trainers nicht weiter ausüben werde. Die Rolle des Sportdirektors verlangt meine volle Aufmerksamkeit.“ Richer betonte: „Bei der Suche nach einem neuen Co-Trainer werden wir uns Zeit lassen.“

Richer ist seit 2010 Sportdirektor der Freezers. Erst im September 2015 wurde sein Vertrag mit den Hamburgern vorzeigt bis zum Ende der Saison 2018/2019 verlängert. Der Kanadier übernahm die zusätzliche Rolle des Co-Trainers nach dem 4. Spieltag der Saison 2014/2015.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!