Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys WolfsburgUS-Amerikaner spielte lange in Schweden

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Vita des 34-jährigen US-Amerikaners mit iranischem Pass liest sich eindrucksvoll. Von 2012 bis zur letzten Saison spielte Rakhshani in der schwedischen Top-Liga SHL. 2015 feierte er mit den Växjö Lakers seinen ersten Meistertitel und konnte dabei in den Playoffs die meisten Treffer aller Spieler erzielen. Den Gewinn der SHL-Meisterschaft wiederholte er im Jahr 2019 mit Frölunda Göteborg. In jener sowie der darauffolgenden Spielzeit 2019/20 holte er zudem den Titel in der Champions Hockey League.

Insgesamt gelangen dem 1,78 Meter großen Rechtsschützen in 514 SHL-Partien 136 Tore und 206 Assists. In der Champions Hockey League kommt Rakhshani, der zuletzt bei Djurgardens IF unter Vertrag stand, in 34 Partien auf satte elf Treffer sowie 24 Vorlagen. Rhett Rakhshani wird gemeinsam mit seiner Ehefrau Sharlene sowie ihren drei Töchtern Stella, Scarlett und Georgia zur Saisonvorbereitung Anfang August nach Wolfsburg kommen und künftig mit der Trikotnummer 89 für die Grizzlys auf Punktejagd gehen.

„Rhett ist ein Spieler mit unheimlich viel Erfahrung. Er hat über viele Jahre auf höchstem Niveau gespielt, hat Titel gewonnen und sich jetzt für eine neue Herausforderung entschieden. Mit ihm bekommen wir einen technisch sehr versierten Spieler mit ausgezeichnetem Spielverständnis und hohem Hockey-IQ. Die Tatsache, dass er jetzt mit seinem Schwager Spencer Machacek in einem Team spielen kann, hat auch geholfen, ihn nach Wolfsburg zu lotsen. Wir freuen uns auf einen Spieler, der mit seinem Spielwitz den Unterschied ausmachen kann“, so Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz-Fliegauf.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...