Rheinische Siege zum Pre-Play-off-StartDEL-Play-offs kompakt

Jason Jaspers erzielte die Tore zum 3:1 und 4:1 für die Kölner Haie. (Foto: Armin Rohnen - stock4press.de)Jason Jaspers erzielte die Tore zum 3:1 und 4:1 für die Kölner Haie. (Foto: Armin Rohnen - stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Augsburger Panther – Kölner Haie 1:5 (1:1, 0:3, 0:1)
Serienstand 0:1 (Best-of-Three)

Die Haie gingen in der neunten Minute durch Jonathan D´Aversa (9.) in Führung, doch Sergio Somma brachte die Panther in der 17. Minute durch seinen Powerplaytreffer zurück ins Spiel. Der KEC sorgte aber im Mitteldrittel für die Vorentscheidung. John Tripp markierte zunächst die erneute Führung (27.), ehe Jason Jaspers mit zwei Toren dafür sorgte, dass die Domstädter auf 4:1 davonzogen (34., 39.). Im letzten Drittel wurde es dann so, wie es sich für die Play-offs gehört – nämlich hart. Nach einem Foul von John Zeiler an Kölns Mirko Lüdemann verteidigte Marcel Ohmann den KEC-Führungsspieler. Später lieferten sich Sean O’Connor (Augsburg) und John Tripp (Köln) eine erneute Auseinandersetzung. Das Schiedsrichtergespann bewies Fingerspitzen- und Play-off-Gefühl und kam ohne Spieldauerstrafe aus. Nach einigen Strafen spielte Augsburg in der 53. Minute 42 Sekunden lang ohne Goalie in 6:3-Überzahl, scheiterte aber an KEC-Goalie Danny aus den Birken, der in der 55. Minute zudem einen Strafschuss von Gabriel Gauthier abwehrte, nachdem Matt Pettinger einen gebrochenen Schläger in Richtung des puckführenden Augsburgers geschossen hatte. In der Schlussminute traf Philip Gogulla per Empty-Net-Goal, nachdem es Augsburg minutenlang mit einem weiteren Feldspieler versucht hatte. Schon am morgigen Donnerstag geht es in Köln weiter. Zuschauer: 4792.

Düsseldorfer EG Metro Stars – Iserlohn Roosters 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)
Serienstand 1:0 (Best-of-Three)

Die DEG ging Mitte des ersten Drittels durch Justin Kelly (10.) und Evan Kaufmann (13.) mit 2:0 in Führung. Letzterer traf dabei sogar in Unterzahl. Nach einem torlosen Mittelabschnitt brachte Dave Spina die Sauerländer in der 42. Minute auf 1:2 heran, doch Patrick Reimer sorgte in der 55. Minute für die Entscheidung. 19 Sekunden vor dem Ende machte Reimer auch endgültig den Sack zu, als er ins leere Iserlohner Netz traf. Spiel zwei findet am Freitag in Iserlohn statt. Zuschauer: 5317.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld