Rheinische Derbys zum Auftakt der Jubiläumssaison

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) startet mit spannungsgeladenen Derbys in ihre Jubiläumssaison. Die zehnte DEL-Spielzeit beginnt bereits heute Abend mit der Neuauflage der Viertelfinalpaarung aus den letzten Play-offs DEG Metro Stars – Krefeld Pinguine, bevor am Freitag die neue Eishockeyspielzeit mit den restlichen Partien endgültig eingeläutet wird.

Von den letzten vier Heimspielen der DEG gegen den aktuellen Deutschen Meister aus Krefeld konnten die Metro Stars nur eine Begegnung für sich entscheiden. Premiere überträgt den Saisonauftakt aus dem Eisstadion an der Brehmstraße live und exklusiv.

Am Freitag empfangen die Hannover Scorpions den ERC Ingolstadt. Nach einer turbulenten Debütsaison der Bayern soll in dieser Saison eine kontinuierlich gute Leistung erreicht werden. Ambitionen auf einen der ersten acht Tabellenplätze sind, wenn man sich die Neuzugänge wie Craig Ferguson oder Camaron Mann anschaut, offensichtlich. Die Scorpions wollen unter ihrem neuen Trainer Gunnar Leidborg endlich wieder an die starken Leistungen aus der Saison 00/01 anknüpfen, als man gegen Köln in das Play-off Halbfinale einzog. Die Heimbilanz spricht mit 2:0 Siegen in dieser Partie für die Scorpions.

Vizemeister Kölner Haie startet mit einem Auswärtsspiel bei den Nürnberg Ice Tigers in die neue Spielzeit, bevor am Sonntag in der Kölnarena die „Mutter aller Derbys“ steigt, wenn die Haie zum 155. Mal auf den rheinischen Rivalen aus Düsseldorf treffen. Fünf der letzten sechs Spiele gingen an die Domstädter, lediglich ein Spiel konnte das Team von Trainer Mike Komma für sich entscheiden.

In Mannheim gibt Axel Kammerer als Headcoach der Kassel Huskies sein Trainerdebüt in der DEL. Sein Gegenüber Bill Stewart musste während des Sommers die Abgänge von Ehrhoff, Goc und Pätzold in die NHL kompensieren. Nach dem Pokalaus gegen Landshut hat Mannheim einiges gut zu machen.

Die Wölfe Freiburg stehen bei Ihrem DEL-Einstand direkt vor einer schweren Aufgabe. Der Aufsteiger muss zum letztjährigen Vorrundenprimus nach Berlin reisen. Die Eisbären wollen auch in dieser Saison wieder ganz vorne mitspielen. Eine Play-off Teilnahme ist für die Mannschaft von Trainer Pierre Pagé Pflicht. Freiburgs Heimpremiere steht am Sonntag (18:30 Uhr) gegen die Iserlohn Roosters auf dem Programm.

Stark gespielt, viel gekämpft, aber am Ende die Play-offs knapp verpasst. Die Iserlohn Roosters sorgten in der vergangenen Saison bis zum letzten Hauptrundenspieltag für Spannung im Rennen um die Platzierung unter den besten Acht. In dieser Spielzeit gilt es unter dem neuen Trainer Dave Whistle die Abgänge der Leistungsträger wie Torhüter Jimmy Waite, die Top-Verteidiger Harney und Dessner oder die Stürmer Ast und Wasburn zu kompensieren. Zum Auftakt empfangen die Sauerländer die Frankfurt Lions.

Als die Eishockey-Boomstadt der abgelaufenen Spielzeit kann man Hamburg bezeichnen. Mit einem Zuschauerschnitt von 10.713 belegten die Freezers auf Anhieb Rang zwei der DEL-Zuschauerrangliste. Die Color-Line-Arena wurde bereits im ersten Spiel zur Heimat der Freezers, als Sie den damaligen Titelverteidiger Köln mit 5:4 besiegten. Am ersten Spieltag empfangen die Freezers die Augsburger Panther, bevor sie am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Frankfurt reisen müssen.

Rückkehr von den Pittsburgh Penguins
Frederik Tiffels schließt sich den Kölner Haien an

​Die Kölner Haie haben Frederik Tiffels verpflichtet. Der Stürmer kehrt aus der NHL-Organisation der Pittsburgh Penguins zurück in seine Heimatstadt....

Augsburger Panther spielen stark
Nächster Derbysieg für Red Bull München

​Mit zwei Siegen gingen die Red Bulls München als Tabellenführer und mit breiter Brust in das nächste Derby – und fuhren beim 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) gegen die Augsburge...

Erfolg trotz mehrfachen Rückstands
Krefeld Pinguine kämpfen Iserlohn Roosters nieder

​Die Krefeld Pinguine verbuchten gegen die Iserlohn Roosters einen 6:5 (1:2, 3:2, 1:1, 1:0)-Sieg nach Verlängerung. ...

Neuzugang vom EHC Kloten
Torwart Kevin Poulin unterschreibt bei den Eisbären Berlin

​Die Eisbären Berlin haben einen neuen Torwart verpflichtet. Der Kanadier Kevin Poulin verstärkt den DEL-Rekordmeister in der Saison 2018/19. Der 28-Jährige war zule...

Drei bis vier Wochen Pause
Zwangspause für Marcel Goc bei den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Hauptrundenpartien auf Stürmer Marcel Goc verzichten. Eine Muskelverletzung im Brustbereich zwingt den ehemaligen NHL-Spi...

Red Bull München grüßt von der Spitze, die Eisbären Berlin sind Schlusslicht. Hockeyweb zeigt die besten Szenen
Die Top 10 der ersten beiden DEL-Spieltage im Video

Das erste Wochenende der DEL ist vorbei. Die Highlights gibt es bei Hockeyweb zu sehen....

Für eine Handvoll Fragen
Patrick Reimer von den Thomas Sabo Ice Tigers: „Wir haben eine sehr gute Tiefe im Kader“

​In einem Interview spricht Patrick Reimer über das erste DEL-Wochenende für die Thomas Sabo Ice Tigers, blickt auf die ersten CHL-Spiele zurück und erklärt, was Ver...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!