Revanche geglückt: Krefeld - Hamburg 5:2 (2:2, 2:0, 1:0)

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dem Deutschen Meister gelang die Revanche für die vor neun Tagen erlittene derbe

0:5-Heimniederlage gegen die Norddeutschen. Doch das Pokalmatch war mit der DEL-Partie in

puncto Einsatz, Härte und Schnelligkeit kaum zu vergleichen. Die Cracks waren bemüht, sich (und

ihre Gegenspieler) nicht zu verletzen und sauber ihren Part herunterzuspielen. Neben den

Ersatztorwarten (im “Neuhochdeutschen”: back-up-goalies) Markus Janka bei den Hausherren und

Christian Künast im Hamburger Tor übernahm bei Krefeld sogar Co-Trainer Gary Clark das

Coaching, während Butch Goring auf der Tribüne sein Jungs beobachtete. Was er vor allen Dingen

sah, war ein engagierter Einsatz des blutjungen Daniel Pietta, der neben Routinier Terry Yake und

Pascal Appel stürmte, sowie einen Markus Janka, der nervös wirkte und sich beim

zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich durch einen Bauerntrick düpieren ließ. Hervorragend allerdings

seine Reaktion bei einem Direktschuss von Ex-Pinguin Brad Purdie in der 51. Minute. Die größte

Freude bereitete den Fans jedoch Stadionsprecher Rolf Frangen, als er den 4:0-Zwischenstand aus

München verkündete, wo Zweitligist SC Riessersee auf die Düsseldorfer EG traf. Was gab es noch

zu berichten? Hamburg erschien mit einer Rumpftruppe von 15 Feldspielern (“neuhochdeutsch”:

Skater), und aus Krefelder Sicht wünscht man sich, dass Kapitän Ziesche neben seiner tadellosen

Unterzahlarbeit auch bei Punktspielen so zielsicher trifft wie heute. Übrigens war heute Thomas

Brandl im Penalty-Killing sein Partner anstelle seines “ständigen Begleiters” und Berliner

Landsmanns Jonas Lanier.

Tore: 1:0 (0;57) Ziesche (Kunce, Rodman), 2:0 (10;47) Guillet (Beaucage, Bertrand), 2:1 (11;45)

House (Schneider, Purdie), 2:2 (14;46) Lambert (Abstreiter, Plachta), 3:2 (27;12) Wright (Ziesche,

Kurtz), 4:2 (36;48) Brandl (Rodman, Luongo), 5:2 (59;26) Ziesche (Brandl, Yake). - Zuschauer:

671. - Strafminuten: Krefeld 8, Hamburg 8. - Schiedsrichter: Deubert (Bad Kissingen).