Renz und Ondertoller neu in der Hall of FameXaver-Unsinn-Trophy für Duanne Moeser und 7xSieben

Duanne Moeser bekommt die Xaver-Unsinn-Trophy. (Foto: Carsten Schürenberg)Duanne Moeser bekommt die Xaver-Unsinn-Trophy. (Foto: Carsten Schürenberg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Bereich der Schiedsrichter wird der langjährige Bundesligareferee Pompeo Ondertoller in die heiligen Hallen des Eishockeys aufgenommen. Seit 1971 ist er als Schiedsrichter unterwegs und kann auf 283 Spiele als Hauptschiedsrichter in der Bundesliga und zahlreiche weitere Einsätze – insbesondere im Landesverband Bayern – zurückblicken. Aktuell übt er noch die Beobachtertätigkeit im LEV Bayern aus.

Mit Andreas Renz zieht ein 181-facher Nationalspieler in die Hall of Fame ein. Der Deutsche Meister und Pokalsieger durfte dem DEB-Team auch als Kapitän vorangehen. Seine Statistik enthält zahlreiche Superlative – wie 892 DEL-Spiele oder zehn WM-Teilnahmen. Trotz allem ist Andi Renz bodenständig geblieben – was durch seine Rückkehr zu seinem Stammverein Schwenninger Wild Wings deutlich dokumentiert wird.

Die Xaver-Unsinn-Trophy für besondere Leistungen auch im sozialen Bereich wird an das Augsburger Eishockey-Idol Duanne Moeser und seinen Verein 7XSieben vergeben. Seit mehr als zehn Jahren unterstützt der ehemalige Kapitän und jetzige Sportmanager der Augsburger Panther mit seiner Initiative Kinderheime und Projekte für Kids im Raum Augsburg. Auf diese Weise kam bis dato ein stolzer Betrag für den guten Zweck zusammen – dies würdigt der Verein Eishockeymuseum Hall of Fame Deutschland mit der Verleihung der Trophy an die ehemalige Nr. 7 der Augsburger Panther.