René Röthke: Mein Herz schlägt für Straubing

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit nur 32 Saisonspielen ist René Röthke noch immer Punkte-Dritter der deutschen Spieler der Tigers. Mit 9 Toren und 7 Assits kommt er auf 16 Punkte und wird nur noch von Sandro Schönberger (8/9) und Tobias Draxinger (5/12) mit 17 Punkten abgefangen.

Der Berliner hat auf der Saisonabschlussfeier bekannt gegeben seinen Vertrag in Niederbayern um ein weiters Jahr zu verlängern. Damit der Allrounder, der praktisch alles außer Torwart spielen kann, in seine dritte Saison in Straubing.

Hockeyweb hat die Gelegenheit für ein kleines Gespräch genutzt:

"René, was waren Deine Beweggründe um in Straubing zu verlängern?"

"Ich bleibe weil es mir hier gefällt und weil mein Herz für Straubing schlägt."

"Also sind nicht nur die Fans von Dir begeistert sondern Du auch von den Fans?"

"Die Fans haben auch einen großen Anteil an meiner Verlängerung. Es macht so viel Spaß vor so vielen Leuten zu spielen. Hier ist das Stadion immer voll. Da bringt es auch nichts, wenn man in der großen Hannoveraner Halle vor nur 3.000 Leuten spielt, das macht dann auch keinen Spaß. In Straubing wird man von den Fans gepusht, sie geben einem Kraft auf dem Eis. Das ist hier der Wahnsinn."

"Zu Deiner Verletzung. Du hast die Schiene endlich vom Fuß und kannst wieder ohne Krücken gehen. Wie schaut Dein Sommerplan aus?"

"Ich werde noch 6 - 8 Wochen in Straubing Reha machen, dann geht es weiter mit Krankengymnastik und Fitnesstraining. Danach werde ich nach Berlin fahren, dort habe ich meinen Coach mit dem ich im Sommer trainiere und dann geht die Saison schon wieder los."

"Du bist ja begeisterter Windsurfer. Wird es dazu diese Sommerpause reichen?"

" Ich denke nicht. Ich könnte es versuchen, will das Risiko aber nicht eingehen. Da ist mir das Eishockey wichtiger."