Reinprecht: "Es ist einfach nur enttäuschend"

Steven Reinprecht - Foto: Carsten Schürenberg © STOCK4press Steven Reinprecht - Foto: Carsten Schürenberg © STOCK4press
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Steven, das Ausscheiden in den Play-offs war sehr enttäuschend für Euch. Wie hast Du das entscheidende 2:5 auf eigenem Eis erlebt?
Es war und ist immer noch sehr frustrierend. Wir sind raus aus den Play-Offs und die Saison ist für uns vorbei. Ich kann im Moment wirklich wenig dazu sagen. Es ist einfach nur enttäuschend.

Wie hast Du nach dem Spiel die Stimmung in der Kabine erlebt?
Alle waren tief enttäuscht und frustriert. Es ist nicht befriedigend, wenn man eine Saison so beenden muss. Wir hatten ein gutes Gefühl sowohl vor als auch während der Serie. Unser Spiel war in Ordnung, alle haben sich gut gefühlt und hatten das nötige Selbstbewusstsein.

Du bist erst im Januar zum Team gestoßen. Kannst Du trotzdem ein Fazit dieser Saison ziehen. Was würdest Du die letzten Monate beurteilen?
Es ist in der Tat schwer für mich ein Fazit zu ziehen, dafür habe ich einfach zu wenige Spiele für die Adler bestritten. Dennoch finde ich, dass wir gegen Ende der Vorrunde nicht schlecht gespielt haben. Wir haben in dieser Zeit einige wichtige Matches gewonnen. Im Powerplay waren wir nie so effizient, wie ich das gerne gehabt hätte. Da ich meist in Überzahl dabei war, kann ich diesen Teil unseres Spiels am besten beurteilen. Hier hätte es wesentlich besser laufen können.

Wie hast Du persönlich die Zeit hier erlebt?
Für mich persönlich war das eine gute und wichtige Erfahrung. Natürlich hätte ich mir gewünscht dem Team noch mehr helfen zu können. Ich hätte gerne mehr Tore geschossen, denn genug Chancen dazu habe ich gehabt. Natürlich war es zunächst eine Umstellung, weil ich zuvor noch nie in Deutschland gespielt hatte. Außerdem wäre ich mit der Mannschaft gerne viel weiter gekommen. Leider hat das nicht geklappt.

Du hast noch ein Jahr Vertrag bei den Florida Panthers. Gibt es dennoch eine Chance, dass Du hier in Mannheim bleibst?
Das kann ich im Moment noch nicht sagen. Man muss abwarten, was in den nächsten Monaten passiert. Aktuell habe ich noch ein weiteres Jahr in Florida, aber das kann sich auch schnell ändern. Wir müssen abwarten und werden sehen, wie sich das im Sommer entwickelt.

In der DEL geht es unterdessen weiter und es stehen nun die Halbfinals an. Wer ist Dein Favorit auf den Titel?
Ich glaube, dass Berlin sehr gut drauf ist. Sie haben gegen Ingolstadt eine starke Serie gespielt. Aber ein großer Favorit ist natürlich auch Düsseldorf. Sie haben gut und clever gespielt und ihnen ist einiges zuzutrauen.

(Das komplette Interview gibt es bei www.adler-mannheim.de)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...