Regensburg setzt sich oben fest – 4:1 gegen München

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ganz sicher im oberen Tabellendrittel der 2. Bundesliga stehen derzeit die Eisbären

aus Regensburg. Durch einen 4:1 Sieg gegen den EHC München konnten man ein Vier-Punkte-Wochenende

verzeichnen. Zwar sahen die fast 4000 Zuschauer kein schönes Eishockeyspiel,

doch am Ende war man glücklich, dass die heimische Mannschaft als Sieger vom

Eis gehen konnte.


In den ersten 30 Sekunden des Spiels hätten jedoch beide Mannschaften ein Tor

erzielen können. Zuerst scheiterte Ervin Masek frei vor Münchens starkem

Keeper Hardi Wild, dann konnte der ebenfalls großartig haltende Markus Janka

mit einem tollen Reflex gegen Dan Carlson retten. Bis zur 16. Minute sollten

dies auch die besten Chancen bleiben. Dann nämlich erzielt Brent Gauvreau den

1:0 Führungstreffer für die Regensburger.


Im zweiten Spielabschnitt dauerte es gerade mal 30 Sekunden ehe Ervin Masek auf

2:0 erhöhen konnte. Bis zur zweiten Drittelpause versuchten die Gäste den

Anschlusstreffer zu erzwingen, doch mit Geschick und einer guten

Defensivleistung konnten die Regensburger die Führung ins Schlussdrittel

nehmen. Nicht gut meinte es indes Hauptschiedsrichter Oswald mit den Hausherren.

So ahndete er klarste Fouls gegen die Regensburger nicht und schickte zum

Entsetzen der Eisbärenanhänger Jason Miller kurz vor Drittelpause wegen

angeblichem Stockschlags auf die Strafbank. Die Münchner drängten jetzt auf

das Tor von Janka und nur eine Minute nach Wiederanpfiff nutzen sie die ihnen

ermöglichte Überzahlchance. Carlson gelang der 1:2 Anschlusstreffer.


Jetzt ahnten die Eisbärenfans schlimmes. Desöfteren verspielten die

Regensburger eine Führung vor eigenem Publikum im Schlussabschnitt. Und auch

dieses Mal schien es so zu kommen. Doch Markus Janka hielt die Regensburger im

Spiel, als er selbst beste Chancen der Münchner zunichte machen konnte. Drei

Minuten nach dem Anschlusstreffer folgte dann die Entscheidung zugunsten der

Eisbären. Shawn Heaphy schloss einen Sololauf zum 3:1 ab. Die Regensburger ließen

jetzt keine Chancen mehr zu und nahmen das Heft wieder in die Hand. In der 59.

Minute krönte der Spieler des Abends seine hervorragende Leistung mit dem

Treffer zum 4:1. Ervin Masek, der 38-jährige Topscorer war wieder einmal Dreh-

und Angelpunkt des Regensburger Spiels und trifft derzeit nach Belieben. Kurz

nach Spielende fand die Auslosung des Pokalwettbewerbs statt. Die Regensburger

erwischten ein Traumlos und treffen im Viertelfinale auf den deutschen Meister

und Namensvetter, die Eisbären aus Berlin.

Youngster hat sich gut entwickelt
Krefeld Pinguine verlängern mit Philipp Mass

​Verteidiger Philipp Mass bleibt zwei weitere Jahre bei den Krefeld Pinguinen. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison von den RB Hockey Juniors aus der Alps Ho...

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

DEL Hauptrunde

Mittwoch 26.01.2022
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 3
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 29.01.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 30.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim