Red Bulls: Stürmer Keith Aucoin kommt vom HC Ambrì-PiottaNeuzugang beim EHC Red Bull München

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der US-Amerikaner Keith Aucoin wechselt zum EHC Red Bull München. Der bayerische Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat sich damit den Dienst eines weiteren Topstürmers aus der Schweizer National League A (NLA) gesichert. Aucoin spielte zuletzt für den HC Ambrì-Piotta, wo er in 53 Spielen 40 Mal punktete. Im Laufe seiner Karriere absolvierte der 36-jährige Stürmer insgesamt 165 NHL-Partien unter anderen für die Carolina Hurricanes, die Washington Capitals und die New York Islanders. Zwischen 2005 und 2013 stand der Stürmer 500 Mal für deren AHL-Teams auf dem Eis und sammelte dabei 670 Scorerpunkte. Mit dem Hershey Bears (AHL) gewann Aucoin gemeinsam mit Steve Pinizzotto in den Jahren 2009 und 2010 zweimal den Calder-Cup.

Don Jackson, Cheftrainer des EHC Red Bull München ist überzeugt: „Keith Aucoin ist ein Spieler mit herausragenden Fähigkeiten, hat eine hohe Arbeitsmoral und bringt uns im Spiel mit seiner Erfahrung weiter, die er in seiner erfolgreichen Karriere in Nordamerika sammeln konnte. Auch in Europa hatte der damit bereits Erfolg.“ 

Keith Aucoin freut sich auf die neue Herausforderung in Deutschland: „München soll eine tolle Stadt sein. Es ist immer eine große Chance mit einem guten Club, wie dem EHC Red Bull München, um die Meisterschaft spielen zu können. Meine Familie und ich freuen uns schon und ich kann es kaum erwarten, dass die neue Saison endlich losgeht.“

Der Center begann seine Karriere 1997 im College Team der Norwich University (NCAA III), bevor er 2001 zu den Broome County Icemen in die UHL wechselte. Über verschiedene AHL-Teams gelang Aucoin 2005 der Wechsel zu den Carolina Hurricanes in die NHL, für die er in der ersten Saison sieben Partien bestritt. In der Saison 2007/2008 stand er bereits gemeinsam mit Jerome Samson für das AHL-Team der Hurricanes, die Albany River Rats, auf dem Eis. Aucoin ging 2008 zu den Washington Capitals. Bereits im ersten Jahr holte er mit dem AHL-Team der Capitals, den Hershey Bears, den Calder Cup – gemeinsam mit Steve Pinizzotto. Nach vier Spielzeiten und 63 NHL-Partien bei den Capitals wechselte der US-Amerikaner zu den Toronto Marlies in die AHL. Gleichzeitig bestritt er in der Saison 2012/2013 noch 47 NHL-Spiele für die New York Islanders, bevor er dann über die St. Louis Blues 2014 in die Schweiz wechselte. Deutschland wird nun die nächste Station des 36-Jährigen. Hier spielte bereits sein Bruder Phil Aucoin 2007/2008 für die Starbulls Rosenheim. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!