Red Bulls München feiern Derbysieg4:3-Erfolg gegen die Augsburger Panther

Die Red Bulls München gewannen das Derby gegen die Augsburger Panther. (Foto: GEPA pictures/ Markus Fischer)Die Red Bulls München gewannen das Derby gegen die Augsburger Panther. (Foto: GEPA pictures/ Markus Fischer)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dementsprechend war auch die Stimmung in der mit 4640 Zuschauern nicht ausverkauften Olympia-Eishalle. Beide Teams wollten ihre Negativserie beenden. Die Red Bulls taten dies mit etwas mehr Geschick als die Panther aus Augsburg. Die Gäste ließen sich von dem frühen Rückstand allerdings nicht beeinflussen und gestalteten die Partie lange auf Augenhöhe. Bei München sah man deutliche Veränderungen im Vergleich zum Derby am vergangenen Sonntag gegen Nürnberg. Es war Körperspannung zu bemerken, der Zug zum Tor, der so gefehlt hat, war wieder vorhanden und auch die Zweikämpfe wurden mit mehr Konsequenz geführt als zuletzt. So erhöhten die Gastgeber beinahe folglich auf ein zwischenzeitliches 3:1. Ein nicht konsequent verteidigter Angriff brachte die Schwaben wieder auf ein Tor heran und bescherte ihnen die berühmte „zweite Luft“.

Augsburg jetzt zwar agiler und bemühter im Vorwärtsspiel, aber die Münchner Defensive hatte sich nach einigen Aussetzern in den letzten Wochen wieder gefangen und wehrte die meisten Angriffe solide ab. Die so viel gescholtene Münchner Chancenverwertung bekam deutlichen Aufwind, als Torchancen konsequenter genutzt wurden. Den Gästen ihrerseits boten sich nicht derart viele Chancen, diese wurden aber ebenfalls eiskalt genutzt. So geschehen als Trevor Parks frei auf David Leggio zulaufen und erneut auf ein Tor herankommen durfte.

Es ging nach wie vor hin und her auf dem Eis. Die zahlreich angereisten Fans aus Augsburg peitschten ihre Mannschaft lautstark nach vorne. Gleiches taten die Fans der Red Bulls und so war es auch auf den Rängen ein Spiel mit wahren Derby-Charakter. In den letzten fünf Minuten passierte dann nicht mehr viel. Augsburg fand heute kein Mittel gegen sehr diszipliniert spielende Red Bulls und setzen damit ihre Negativserie fort, während München jetzt nach diesem Derbysieg wieder ein wenig Aufwind bekommen sollten. „Auf diese drei Punkte können wir aufbauen“, so Verteidiger Yannick Seidenberg.

Gästecoach Mike Stewart zeigte sich trotz Niederlage doch recht gefasst: „Es war ein umkämpftes Spiel. Von allem war etwas dabei. Wir haben gut auf die Rückstände geantwortet, aber die entscheidenden Zentimeter haben gefehlt.“

„Wir wollten heute eine Reaktion zeigen. Es war ein sehr enges Spiel und wir sind froh, den Sieg nach Hause gebracht zu haben“, so ein sichtlich erleichterter Don Jackson.

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Engländer war zuletzt für die Sheffield Steelers tätig
Schwenninger Wild Wings: Paul Thompson neuer Trainer

Der 53-Jährige stand auch in Dänemark (Aalborg) und in Schweden (Ljungby) unter Vertrag....

Wegen des Wechsels zu RB München: Franken veröffentlichen Stellungnahme
Nürnberg Ice Tigers von Yasin Ehliz menschlich enttäuscht

Nationalspieler stand wohl bei den Tigern im Wort. ...

Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG: Derby der Superlative
Transparente Banden beim DEL-Winter-Game

Novum in der Liga-Geschichte. Durchsichtigen Banden bieten eine bessere Sicht von allen Rängen. ...

0:4 gegen Meister München
Trotz Derby-Pleite: ERC Ingolstadt geht zuversichtlich in die Länderspiel-Pause

Mit dem Spiel gegen den EHC Red Bull München war ERCI-Coach Doug Shedden nicht zufrieden, mit dem bisherigen Saisonverlauf jedoch umso mehr. Zu recht!...

Probevertrag des Kanadiers mit deutschem Pass wurde bis 2019 verlängert
Kölner Haie binden Austin Madaisky

Verteidiger konnte die Erwartungen erfüllen....

Von der NHL in die DEL
Red Bull München verpflichtet Nationalstürmer Yasin Ehliz

Nach dem vorerst geplatzten NHL-Traum bei den Calgary Flames hat der gebürtige Tölzer nun ein neues Ziel vor Augen: die vierte Meisterschaft in Serie mit den Münchne...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!