Red Bull München übernimmt die TabellenführungDEL kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 5:2 konnte der EHC Red Bull München gegen die Eisbären Berlin gewinnen und somit zum ersten Mal seit der Saison 2014/15 wieder die Tabellenführung übernehmen. Bereits nach 20 Minuten lag Berlin 0:3 zurück und konnte nur kurz hoffen, als Mark Bell und Florian Busch die Eisbären wieder auf zwei Treffer (zwischenzeitlich 2:4) heranbrachten. Am Ende ein verdienter Sieg der Münchenern, für die Konrad Abeltshauser seinen ersten DEL-Treffer erzielen konnte.

In Düsseldorf lieferten sich die DEG und die Iserlohn Roosters ein verrücktes Verfolger-Duell. 4:4 stand es zehn Minuten vor Ende, dann drehte die DEG auf und gewann das Spiel 7:4, durch Tore von Corey Mapes, Marcel Brandt und Ken Andre Olimb. Drei wichtige Punkte, im Kampf um die Pre-Playoff-Plätze, sicherten sich die Hamburg Freezers gegen den ERC Ingolstadt. Mit 4:3 gewannen die Hanseaten, nachdem sie bereits nach dem ersten Drittel mit 1:3 hinten lagen, antworten sie im zweiten Abschnitt mit drei Toren. Hamburgs Michael Davies traf doppelt, genau wie Ingolstadts Brandon McMillan.

Drei Punkte holten auch die Thomas Sabo Ice Tigers bei den Augsburger Panthern (3:0). Die Nürnberger übernehmen damit den vierten Tabellenplatz von den Roosters. Augsburg rutscht auf den zwöften Rang ab. Die Straubing Tiger springen mit dem 5:2 Sieg über die Schwenninger Wild Wings wieder auf den achten Tabellenplatz. Die Grizzlys Wolfsburg zeigten beim 2:0 gegen die Adler Mannheim einmal mehr, wer die beste Defensive der DEL hat. Zudem sicherten sie den sechsten Tabellenplatz ab. Wolfsburg bleibt das einzige Team der Liga mit weniger als 100 Gegentoren. Im „Karnevals-Duell“ setzten sich die Krefeld Pinguine mit 3:2 gegen die Kölner Haie durch. Erstmals, nach zuletzt drei Spielen in Folge mit mindestens zwei Punkten, mussten die Haie wieder eine Niederlage hinnehmen.