Red Bull München spielt in der Olympiahalle gegen Berlin und KölnHockey HALLEluja auch in der Saison 2016/17

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am 30.Dezember erwartet der Deutsche Meister den DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin, zwei Tage später empfangen die Red Bulls am 1.Januar 2017 den letztjährigen Playoff-Halbfinal-Gegner Kölner Haie jeweils um 19.30 Uhr.

In der abgelaufenen Spielzeit trugen die Münchner bereits zwei DEL-Heimspiele unter der einzigartigen Zeltdachkonstruktion aus. Am 26.12. des Vorjahres behielt die Mannschaft von Don Jackson mit 6:3 im Derby gegen die Panther aus Augsburg die Oberhand. Fans und Mannschaft zeigten sich nach der Partie überwältigt. „Es war eine besondere Atmosphäre und es hat viel Spaß gemacht vor so einer Kulisse zu spielen. Ein tolles Erlebnis“, so Torschütze Yannic Seidenberg. Mit dem Sieg über den bayerischen Rivalen konnten die Red Bulls ihre damalige Erfolgsserie mit neun Siegen aus elf Partien weiter fortsetzen. „Die beiden Hockey HALLEluja-Partien sind uns aus der Vorsaison noch in bester Erinnerung. Ab diesem Zeitpunkt sind wir so richtig in Fahrt gekommen. Ich hätte nichts dagegen, wenn es in diesem Jahr wieder so läuft“, blickt der Angreifer voraus.

Nur zwei Tage später empfingen die Münchener den DEL-Rekordchampion aus Berlin. Wie auch in der vorherigen Partie zeigten die Münchner in der ausverkauften Olympiahalle eine überzeugende Leistung. Mit 3:0 schickte die Mannschaft um Kapitän Michael Wolf den Gast aus Berlin zurück in die Hauptstadt. „Hockey HALLEluja zählte für die gesamte Mannschaft zu den Highlights der vergangenen Saison. Wir freuen uns erneut auf zwei packende und stimmungsvolle Duelle. Mit Berlin und Köln erwarten uns Top-Mannschaften vor einer hoffentlich ausverkauften Kulisse. Wir wollen unseren Fans jeweils einen Sieg schenken“, so der Kapitän der Münchner.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...

Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...