Rambazamba im PantherduellIngolstadt - Augsburg 2:3 n.V.

Derek Hahn erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für Ingolstadt. (Foto: Michael Mundt - www.pressepixx.de)Derek Hahn erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für Ingolstadt. (Foto: Michael Mundt - www.pressepixx.de)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Dieses Derby paralysiert jeden Eishockeyfan schon Tage vorher. Beide Lager  puschen sich gegenseitig mit Nettigkeiten und bereits vor der Halle spürt man dieses gewisse Etwas in der Luft, Derbystimmung eben. Vor ausverkauften Rängen, 4815 Zuschauer waren gekommen, war alles bereit für ein spannendes und emotionales Duell. Auf Ingolstädter Seite sorgte auch die Anwesenheit von Clayton Young und Glen Goodall für beste Stimmung. Zwischen 1996 und 2010 waren beide Kapitäne ein unvergesslicher Baustein im Team des ERC, ihre Trikots hängen ihnen zu Ehren unterm Hallendach. Und beide sind Teil der Ingolstadt Allstars, die am Samstag in einem UNICEF-Benefizspiel auf eine Auswahl altehrwürdiger Eishockeyspieler aus der Partnerstadt Moskau treffen.

Beste Voraussetzungen für ein spannungsgeladenes und aufputschendes Pantherduell, spätestens nach der schnellen Führung der Gastgeber durch den Ex-Augsburger Sean O’Connor (3.) und ersten kleineren Reibereien war die Spannung bis in die kleinste Ecke der Arena zu spüren. Doch schnell musste man feststellen, irgendwie kommt nichts nach. Kein Feuerwerk der Ingolstädter, wie man es von ihnen in den ersten Minuten gerne sieht. Keine hochkarätigen Möglichkeiten, ja selbst die Nickligkeiten unter den Spielern regten noch kaum auf.  Augsburg durch eine recht lange Verletztenliste mit dem versuchten Heil in der Flucht nach vorne. Das Beste, was sie tun konnten, denn der ERC reagierte nur und ließ die Gäste kommen. Das 2:0 durch Derek Hahn (34., PP1) war ebenso schmeichelhaft, wie glücklich. Der Schuss von Thomas Greilinger wurde abgefälscht und der Zwei-Tore-Vorsprung entwickelte sich für die Panther aus Oberbayern mal wieder zum Problem, anstatt für Ruhe und Übersicht zu sorgen. Keine zwei Minuten später fiel der Anschlusstreffer durch Mario Valery-Trabucco, die mitgereisten Fans aus Schwaben nun auch wieder an ihrer Leistungsgrenze, was Unterstützung der Mannschaft und Lautstärke dabei betrifft. Irgendwann krochen doch noch einige  Funken von den Rängen aufs Eis über und das Spiel nahm wieder etwas an Fahrt auf. Gute Chancen waren dennoch selten zu bewundern, Derek Dinger nach 54 Minuten mit der Möglichkeit zum 3:1, im Gegenzug der AEV aber schneller und direkter und mit dem verdienten Ausgleich durch Peter Flache. Ingolstadt hätte vor Ende der regulären Spielzeit in einem Powerplay den Sieg klarmachen können, dieses Überzahlspiel aber genauso enttäuschend, wie der gesamte Spielverlauf. Zum Held des Abends auf Augsburger Seite wurde Ryan Thang, der in der Verlängerung den Derbysieg für die Gäste besiegelte. Beim ERC nur hängende Köpfe, unter dem Jubel der grün-weiß-roten Anhänger verließen Spieler und Fans schlagartig den Ort des Geschehens. Wieder eine Führung verspielt und ein Derby gegen den AEV verloren. Diese Niederlage schmerzt, vor allem die Art und Weise lässt einen den Kopf schütteln. Viel Arbeit für Rich Chernomaz in den kommenden Tagen. Larry Mitchell hingegen genoss diesen Erfolg: „Es tut uns gut, ein solches Spiel zu gewinnen.“

Weitere Stimmen:

Larry Mitchell (Headcoach, Augsburger Panther):

"Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Sie hat konsequent die Scheibe nach vorne gebracht und ein starkes Forechecking gespielt. Wir haben das Spiel trotz Rückstand sehr einfach gestaltet und alles für das 2:2 getan, um in die Verlängerung zu gehen."

Rich Chernomaz (Headcoach, ERC Ingolstadt):

"In den letzten 40 Minuten war kein Kampfgeist zu sehen. Wir haben ein gutes Team, aber das war heute nicht genug. Die Mannschaft hat nicht genug Leidenschaft gezeigt und zu viele individuelle Fehler gemacht."

Michael Bakos (Verteidiger, Augsburger Panther):

"Wir haben heute diszipliniert gespielt und Engagement gezeigt. Allerdings haben wir nur mit einem Punkt mehr in der Verlängerung gewonnen. Daher kann man nicht sagen, dass es an den Ingolstädter lag, sie haben gut gespielt. Was unser erneutes Verletzungspech betrifft, dürfen wir nicht zu viel überlegen, sondern müssen versuchen, den Kopf frei zu bekommen."


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Längstes Finale der DEL-Geschichte
Eisbären Berlin bezwingen Hauptrundensieger Bremerhaven in XL-Overtime

Die Eisbären Berlin entschieden ein dramatisches drittes Final-Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga. Sie gewannen mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Fischtown Ping...

Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...